Düsseldof, 24.02 2013

Bürstädter Delegation beim Judo Grand Prix in Düsseldorf dabei!

Der 1. Judo-Club Bürstadt war seit 2010 nun schon zum vierten Mal beim Judo Grand Prix in Düsseldorf dabei. Der Judo Grand Prix Düsseldorf gehört weltweit zu einem der Spitzenturniere der Szene und garantiert Judo auf absolutem Topniveau. Beim diesjährigen Judo Grand Prix waren rund 400 Athleten aus 45 Nationen am Start. Die Kämpfe an den beiden Wettkampftagen sahen sich 5.800 Zuschauer live vor Ort an. Angereist waren unsere Bürstädter Judofreunde mit dem neuen Vereinsbus der mit Unterstützung unserer heimischen Sponsoren angeschafft werden konnte.

Die Wettkämpfe wurden an zwei Tagen ausgetragen, am ersten Tag war es an den leichten Gewichtsklassen der Frauen und Männer zu zeigen was internationales Spitzenjudo ist, am zweiten Tag waren dann die schweren Gewichtsklassen an der Reihe. Angewendet wurden hierbei die vom Judoweltverband IJF festgelegten neuen Wettkampfregeln die unter anderem vorschreiben, dass der oder die Gegnerin sofort gegriffen werden muss ohne selbst passiv den Griff des Gegners zu vermeiden. Diese und andere strenge Anwendungen der neuen Regeln, die den Wettkampfsport für Außenstehende attraktiver machen sollen, führten zu zahlreichen Bestrafungen der Kämpfer und Kämpferinnen durch die Kampfrichter.

Am ersten Tag schaffte es von den deutschen Judoka leider nur Mareen Kräh in der Gewichtsklasse bis 52 kg eine Bronzemedaille zu gewinnen. Allzu oft wurden die unteren Gewichtsklassen von den starken Japanern dominiert.

Am Sonntag sicherte sich in der Gewichtsklasse bis 70 kg die Berlinerin Laura Vargas Koch die Silbermedaille und musste sich lediglich im Finale der Niederländerin Kim Polling geschlagen geben. Eine weitere Bronzemedaille aus Sicht des Deutschen Judobundes erkämpfte sich Franziska Konitz ebenfalls aus Berlin in der Gewichtsklasse bis 78 kg.

Bedauerlich empfanden unsere Judokas, dass einige deutschen Olympiateilnehmer von London nicht aktiv dabei waren: Ole Bischof und Claudia Malzahn haben ihre aktive Judolaufbahn beendet und wurden in Düsseldorf unter großem Jubel der Zuschauer, während ihrer Ehrenrunde durch die Halle, vom aktiven Leistungssport verabschiedet. Andreas Tölzer, Romy Tarangul, Miryam Roper und Kerstin Thiele konnten leider verletzungsbedingt nicht am Start sein.

Bericht: Danny Schmidt Foto: Stephan Müller

1 2 3 4 5