Herne, 01. - 02. März 2014

Lars Kilian wird Deutscher Vizemeister!

Bei den deutschen Judo-Einzelmeisterschaften der Altersklasse U18 erreichte Lars Kilian vom 1. Judo-Club Bürstadt einen herausragenden zweiten Platz!

Für Lars war es ein super Turnier, er gewann vier Kämpfe gegen sehr starke Gegner bis ins Finale der Gewichtsklasse bis 81 kg hinein, ehe er sich Shamil Gambulatov vom Hamburger Judo-Verband knapp geschlagen geben musste.

Im ersten Kampf besiegte Lars seinen niedersächsischen Gegner mit Yuko für eine Kontertechnik gegen dessen Uchi-Mata-Ansatz und in der Folge mit der vollen Wertung Ippon für seinen eigenen schön geworfenen Uchi-Mata.

Im zweiten Kampf dominierte Lars den Gegner aus Nordrhein-Westfalen und schloss den Kampf mit perfektem Übergang vom Stand in die Bodenlage und Festhaltegriff ab.

Seinen dritten Kampf bestritt Lars gegen einen bayerischen Gegner vom TSV Altenfurt. Diesen zwang Lars mit Armhebel Juji Gatame zur vorzeitigen Aufgabe.

Danach stand Lars im Halbfinale gegen einen sehr starken Gegner vom Judo-Team Hannover welcher DJB-Kaderathlet und Mitfavorit um den Titel zu diesem Zeitpunkt war. Entsprechend viel Druck machte dieser Kontrahent von Beginn des Kampfes an, sodass Lars schnell durch eine Strafe in Rückstand geriet. Nach und nach kam Lars besser in den Kampf und nahm zunehmend das Heft in die eigene Hand. Als die Kampfzeit knapp wurde, schaffte es Lars durch seinen enormen Kampfgeist und Siegeswillen kurz vor Ende des Kampfes die entscheidende Wertung durch seinen Spezialwurf Uchi-Mata zu erzielen. Geschafft! Lars stand im Finale bei seiner ersten deutschen Meisterschaft!

Lars Finalgegner, der starke Shamil Gambulatov vom TH Eilbeck, hatte ebenfalls Mitfavoriten besiegt und stand ebenfalls zu Recht im Finale. Der Hamburger zeichnete sich während des Turnierverlaufs als physisch starker Konterkämpfer aus und so war die Marschrute für Lars klar: Von Anfang an Druck aufbauen aber nicht allzu viel riskieren. Lars begann taktisch sehr gut, woraufhin sein Gegner mit einem Shido bestraft wurde. Leider konnte Lars dann im entscheidenden Moment seine Zughand zur Absicherung nicht ans Revers des Gegners setzen, sodass Gambulatov mit seinem Angriffsversuch zum Ippon durchkommen konnte.

Lars war zwar kurzzeitig nach diesem Finale enttäuscht, doch am Ende überwog die Freude über seine gezeigte starke Leistung bei diesen deutschen Meisterschaften!

Nach der Rückkehr am Abend in Bürstadt, erfolgte eine spontane Überraschungsparty, bei der Freunde, Vereinsmitglieder, Trainer, Familie und Nachbarn den Erfolg gemeinsam feierten.

Lars Kilian hat sich zweifelsohne in die deutsche Judospitze gekämpft und wird somit am ersten EM-Qualifikationsturnier in Bremen teilnehmen. Hier werden Kämpfer aus aller Welt erwartet und wir dürfen gespannt auf das Aufeinandertreffen dieser Spitzenkämpfer der U18 sein!

Auch Tim Graf war mit großen Erwartungen in diese deutsche Meisterschaft hinein gegangen. Leider schied Tim nach zwei guten, aber verlorenen Kämpfen in der Gewichtsklasse bis 73 kg gegen sehr starke Gegner aus. Im ersten Kampf wurde Tim von einem der Turnierfavoriten und dem späteren Drittplatzierten mit Koshi-Guruma überrascht und mit Ippon geworfen. Der zweite Kampf konnte von Tim ausgeglichen, mit leichter Griffüberlegenheit gestaltet werden. Doch dann unterlief Tim eine kleine Unaufmerksamkeit und der Gegner schaffte es diese in eine kleine Wertung zu verwandeln und in Führung zu gehen. Dies geschah kurz vor dem Kampfende, sodass Tim keine Chance mehr hatte das Ergebnis noch zu drehen.

Bei den Frauen schied Kimberley Hertling während ihres ersten Kampfes in der Gewichtsklasse bis 63 kg mit schwerer Schulterverletzung aus. Bis dahin hatte sie gegen ihre Gegnerin vom SV Medizin Bad Liebenstein gut gekämpft. Gute Besserung!

In der Gewichtsklasse über 78 kg zeigte Sabrina Meißner ebenfalls eine starke Leistung. Sie schaffte es als jüngste Teilnehmerin zwei ihrer vier Kämpfe gegen starke Gegnerinnen zu gewinnen. So verlor sie zwar ihren ersten Kampf noch knapp durch eine Unaufmerksamkeit und anschließenden Haltegriff, konnte dann aber in der Folge ihre nächsten beiden Kämpfe mit Hüftwurftechniken und eigenen Haltegriffen klar für sich entscheiden. Mit einem Sieg in ihrem nächsten Kampf hätte Sabrina sogar noch um die Bronzemedaille kämpfen können. Doch leider schaffte es Sabrina trotz heftiger Gegenwehr nicht mehr sich aus einer unglücklichen Bodenkampfsituation und dem Haltegriff ihrer Gegnerin zu befreien.

„Gekämpft wurde an beiden Tagen auf sehr hohem Niveau. Unsere Judoka konnten teilweise gutes bis sehr gutes Judo zeigen. Dass es nicht für alle zu einem Podestplatz gereicht hat, soll neuer Ansporn fürs Training sein.“, so das Trainergespann Lothar Kilian und Christoffer Stier.

Insgesamt waren die deutschen Judo-Einzelmeisterschaften der U18 hervorragend organisiert und die Siegerehrung wurde sehr schön gefeiert. Der 1. Judo-Club Bürstadt ist stolz auf seine Ausnahmeathleten und möchte sich ebenfalls bei den Trainern für das große Engagement bedanken. Ebenfalls bedanken möchte sich der 1. Judo-Club bei den Eltern und den Trainingspartnern, ohne die eine solche Leistung ebenfalls nicht möglich wäre.

Bericht: Danny Schmidt Foto: Moritz Belmann/Lothar Kilian/Stephan Müller

1 2 3 4 5