Osnabrück, 06. Dezember 2014

Die KG Rüsselsheim/Bürstadt auf der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft U18.

Zur Deutschen Mannschaftsmeisterschaft der Altersklasse U18 in Osnabrück hatten sich aus ganz Deutschland die besten 13 Teams qualifiziert. Darunter auch das südhessische Team der Kampfgemeinschaft Rüsselsheim / Bürstadt. Vom 1. Judo-Club Bürstadt kämpften die Athleten Lars Kilian, Tim Graf und Ian Störmer. Tim Müller und Stavros Papadamakis mussten noch verletzungsbedingt pausieren. Auch den Ausfall von Eduard Trippel (3. Platz bei den Europameisterschaften) in der offenen Gewichtsklasse, galt es zu kompensieren.

Angereist war unser Team zwar nicht als der Favorit aber dennoch mit der Überzeugung jeden Gegner mit starkem Judo und etwas Glück schlagen zu können. So ging es dann auch sogleich verheißungsvoll mit einem starken 5 : 2 Sieg über den SV Schwarza (Thüringen) los. Die Siege wurden von Alex Gabler (-55 kg), Tim Börner (-60 kg), Fabian Stehmann (-66 kg), Nils Faßmann (-81 kg) und Lars Kilian (+81 kg) geholt. Ian Störmer (-50 kg) und Tim Graf (-73 kg) verloren ihre Kämpfe jeweils nach relativ ausgeglichenem Kampf im Festhaltegriff.

Beim zweiten Duell gegen den TSV Großhadern konnte Lars Kilian in der offenen Gewichtsklasse gegen seinen 108 kg schweren Gegner voll punkten und den Ausgleich zum zwischenzeitlichen 1 : 1 wieder herstellen. Im Anschluss verloren Tim Graf und auch Ian Störmer ihre Kämpfe im Würgegriff ihrer Gegner. Da Ian sogar kurzeitig das Bewusstsein verlor, wurde er vorzeitig aus dem Turnier genommen, so wie es das Reglement für solche Fälle vorsieht. Einzig Alex Gabler gelang noch ein weiterer Sieg in der Gewichtsklasse bis 55 kg, sodass es am Ende 2 : 5 aus Sicht der Kampfgemeinschaft Rüsselsheim / Bürstadt stand.

Dem Willen unserer Kampfgemeinschaft sich auf diesem Wege noch bis auf die 3. Medaillenränge vorzukämpfen machte der JC Leipzig leider einen dicken Strich durch die Rechnung. Auch hier, wie schon gegen den TSV Großhadern, verlor man mit 2 : 5. Am Ende belegten diese beiden Gegner den geteilten 3. Platz. Unsere KG schied mit dieser Niederlage leider aus.

Nach dem Turnier war das Trainergespann Lothar Kilian (1. JC Bürstadt) und Andreas Esper (JC Rüsselsheim) dennoch nicht unzufrieden. Trainer Lothar Kilian: “Wir sind nicht unzufrieden und sehr stolz auf unsere Judoka. Mit etwas mehr Glück wäre sicherlich mehr drin gewesen. Auch der Ausfall eines Leistungsträgers musste kompensiert werden. Die platzierten Mannschaften waren stark und haben verdient die Medaillenränge bei dieser Deutschen Mannschaftsmeisterschaft erreicht. Wir gehen den Weg der guten und engagierten Jugendarbeit konzentriert weiter und werden so unsere jungen Talente immer wieder an die deutsche Spitze heranführen.“

(18.01.2015 Begegnung mit Leipzig ergänzt, damit Fotogalerie komplett)

Foto: Stephan Müller

1 2 3 4 5