Elz, 28. Mai 2016

Judo-Kampfgemeinschaft Bürstadt-Rimbach gewinnt alle drei Begegnungen des 2. Kampftages der Landesliga Hessen-Süd!

Am zweiten Kampftag der Judo-Landesliga Hessen-Süd lief es für die Kampfgemeinschaft des 1. Judo-Club Bürstadt und der TG Rimbach optimal. Alle drei Begegnungen wurden gewonnen.

Im ersten Kampf wurde die KG Hadamar-Elz mit 6 : 1 besiegt. Die Siegpunkte für Bürstadt-Rimbach holten bis 60 kg Kay Dörry (kampflos), bis 66 kg Stavros Papadamakis (tiefer Seoi-Nage), bis 81 kg Nick Mattern (Uchi-Mata), bis 90 kg Jannik Zettl (Hansoku-Make), bis 100 kg Mirco Ohl (Hansoku-Make) und Florian Siegler in der Gewichtsklasse über 100 kg ebenfalls durch Hansoku-Make. Oliver Ullrich verlor in der Gewichtsklasse bis 73 kg knapp durch einen Festhaltegriff.

Die zweite Begegnung gegen die Kampfgemeinschaft Darmstadt gestaltete sich nicht ganz so deutlich und wurde am Ende mit 4 : 3 gewonnen. Hier holten bis 60 kg Kay Dörry (kampflos), bis 66 kg Stavros Papadamakis (tiefer Seoi-Nage), bis 100 kg Mirco Ohl (Uchi-Mata) und über 100 kg Florian Siegler die Siegpunkte. Es unterlagen aus Sicht der KG Bürstadt-Rimbach bis 73 kg Morteza Tavalolis (Festhaltegriff), bis 81 kg Nick Mattern (Juji-Gatame) und bis 90 kg Iba Wetzig (Festhaltegriff) zum 4 : 3 Endstand.

In der dritten Begegnung trafen unsere Judoka auf die TSG Nordwest Frankfurt. Diese wurden ebenfalls mit 4 : 3 besiegt. Die Siegpunkte holten Stavros Papadamakis (tiefer Seoi-Nage) in der Gewichtsklasse bis 66 kg, Andreas Kromm in der Gewichtsklasse bis 73 kg durch Uchi-Mata, bis 100 kg Mirco Ohl durch Sasae-Tsuri-Komi-Ashi und auch wieder über 100 kg Florian Siegler (kampflos). Knapp geschlagen geben mussten sich diesmal bis 60 kg Kay Dörry durch einen Armhebel, bis 81 kg Nick Mattern der kurz vor Ende des Kampfes in einen Konter des Gegners lief und bis 90 kg Jannik Zettl durch Tai-Otoshi. Endstand 4 : 3 für die KG Bürstadt-Rimbach!

Die beiden Betreuer der Mannschaft Benjamin Schober und Iba Wetzig waren nicht nur auf Grund der hervorragenden Punktausbeute sehr zufrieden, sondern auch wegen dem super-guten Teamgeist und Zusammenhalt innerhalb der gesamten Truppe. Die Stimmung sei im Moment klasse und könnte kaum besser sein. Als einen der Gründe hierfür sahen Schober und Wetzig die gute Mischung aus “alten Hasen“ und “jungen Wilden“. So glänzte nicht nur youngster Stavros Papadamakis mit drei von drei möglichen Siegen, sondern eben auch die schon etwas “älteren Hasen“ Mirco Ohl und Florian Siegler.

Aktuell findet sich Bürstadt-Rimbach unter 12 Mannschaften in der Landesliga Hessen-Süd mit 8 : 2 Mannschafts- und 20 : 14 Einzelsiegen auf dem vierten Tabellenplatz, hinter dem JC Hünfelden, dem JC Fulda und der KG Hocheim-Ginsheim, wieder.

Baustelle: Weitere Bilder folgen in kürze!

Bericht: Benjamin Schober/Danny Schmidt Foto: Stephan Müller

1 2 3 4 5