Judosafari 2017     [20. Juni 2017]

Spurensuche beim 1. Judo-Club Bürstadt!

Auch dieses Jahr hieß es für die Kinder des 1. Judo-Clubs Bürstadt und des Gernsheimer Judovereins letztes Wochenende wieder Zelt herauskramen, Tasche packen und auf zur Judosafari.

Das Gelände für die Judosafari wurde dem Verein wieder vom TV Bürstadt vermietet und so konnten die Kids das ganze Wochenende lang herumtoben.

Der Auftakt der Veranstaltung begann mit einer Begrüßung durch den ehrenwerten Sherlock Holmes, da das diesjährige Motto des Wochenendes „Detektive und Co.“ hieß. Er begrüßte 42 Kinder im Alter von drei bis 13 Jahren und ihre Betreuer, die dieses Jahr hauptsächlich aus den jungen Mitgliedern des Vereins bestanden.

Doch es wurde nicht lange geredet. Das Leitungsteam bestehend aus Marcel Dudyka, Marcel Zopf und Anna Fritz teilte die Kinder dem Alter nach in Gruppen auf, die dem Thema entsprechende Namen trugen (Sherlock Holmes, Tim und Struppi, die 5 Freunde etc.). In diesen Gruppen wurde nun auch direkt gestartet mit dem Rahmenprogramm. Die Judosafari ist prinzipiell eine vom Deutschen Judobund ins Leben gerufene Veranstaltung, bei der die Kinder in den Disziplinen Kreativität, Leichtathletik und einem Budoturnier Punkte sammeln, um ein Judosafaritier als Aufnäher für den Judoanzug zu erreichen. Zu diesen Tieren gehören unter anderem ein roter Fuchs, ein blauer Adler und am besten schneiden die Kids ab, die den schwarzen Panther erreichen.

Im Kreativteil wurde den Teilnehmern die Aufgabe gestellt, eine Detektivgeschichte in sechs Bildern zu erzählen. Es kamen tolle stories dabei heraus und die Zeichenkünste einiger waren sehr bemerkenswert. Als Stärkung gab es danach erst einmal ein leckeres Abendessen, dass von unserem Küchenteam (Stefanie Zieglschmid, Elmar Hartmann und Andrea Wiegand) – Nudeln mit selbstgekochter Bolognesesauce. Der Höhepunkt des Tages war allerdings die Nachtwanderung. Die kleinen Kinder gingen schon in der Dämmerung los, doch die sechs- bis dreizehnjährigen liefen in der Dunkelheit. Sie hatten als Teams gemeinsam Rätsel zu lösen, aus welchen sich zum Schluss eine Handynummer ergab. Außerdem mussten sie mithilfe eines Spiegels ein Passwort lesen und herausfinden, welches die dann beim Anruf nannten. Hierdurch wurden sie zu einer Kiste mit Süßigkeiten geführt. Unsere Spürnasen waren schon so gut trainiert, dass alle die Lösungen herausfanden.

Lange geschlafen wurde an diesem Wochenende nicht, denn um 8 Uhr stand das Frühstück bereit. Frisch gestärkt hieß es danach: Springen, werfen und rennen. Außerdem wurde das Budoturnier am Samstagvormittag. Hierbei stehen zwei Kinder auf Judomatten in einem Quadrat und haben die Aufgabe, den anderen dort herauszudrängen. Doch die größte Herausforderung hierbei war es für die Kinder, mit sauberen Füßen auf der Matte zu erscheinen.

Der Nachmittag bestand darin, dass die Nachwuchsdetektive ihre Sinne ein wenig schärfen sollten. Dazu verteilten sich die Betreuer mit unterschiedlichen Aufgaben auf dem Gelände. Sie steckten einer gezeichneten Maus mit verbundenen Augen ihren Schwanz an, errochen Pfeffer, Zimt, Spüli und Anderes und hatten die Aufgabe, eine Nachricht zu Dechiffrieren. An einer weiteren Station sollten die Kinder mit geschlossenen Augen unterschiedliche Dinge erschmecken. Dabei erwiesen sie sich als sehr tapfer. „Aber einmal seid ihr wirklich fies gewesen“, sagte eine der Mädchen im Nachhinein. Denn wo bliebe der Reiz, wenn man nicht auf saure Dinge wie Zitronensaft probieren müsste.

Zum Glück (im wahrsten Sinne: Jochen Glück) gab es danach ein leckeres Abendessen. Der Abend neigte sich dem Ende, als ein für die Kinder sehr wichtiger Programmpunkt folgte: Das Lagerfeuer. Mit Stöcken bewaffnet, saßen alle gemeinsam am Lagerfeuer, machten sich Stockbrot und grillten Marshmallows. „Es war noch nie so harmonisch wie dieses Jahr! Und gerade am Lagerfeuer gesellten sich alle bis in die Nacht zusammen und sangen Lieder“, bemerkte das Leitungsteam.

Sonntags war nun der letzte Tag angebrochen und die müden Augen am Frühstückstisch sprachen für sich. Trotzdem war die Laune super und vor dem Essen wurde eine „Stimmungsrakete“ mit den Kindern gezündet. Also hieß es trampeln, klatschen und rufen.

Nachdem das Gelände von allen Kindern und Helfern gesäubert war, kamen die Eltern zum letzten Programmpunkt des Wochenendes hinzu. Die Kinder bekamen die Anzahl ihrer gesammelten Punkte und die dazugehörigen Abzeichen genannt. Auch bei der Verabschiedung konnte das Leitungsteam sowohl die Kinder als auch die Helfer und Betreuer nur in den höchsten Tönen loben und ihnen für dieses tolle, aufregende Wochenende danken!

Highslide JS
Teilnehmer der diesjährigen Judosafari des 1. Judo-Club Bürstadt!
Highslide JS
Auch bei den Mädls wird energisch um jeden Zentimeter auf der Matte während des Budoturniers der Judosafari gerungen!
Teilnehmer der diesjährigen Judosafari des 1. Judo-Club Bürstadt!
Auch bei den Mädls wird energisch um jeden Zentimeter auf der Matte während des Budoturniers der Judosafari gerungen!
Highslide JS
Geschenkt wurde sich auch bei den Kleinsten nichts beim Budoturnier der diesjährigen Judosafari des 1. JCB!
Highslide JS
Achten Sie auf den Blick des kleineren Kämpfers - kampflos wird der sich sicher nicht geschlagen geben!
Geschenkt wurde sich auch bei den Kleinsten nichts beim Budoturnier der diesjährigen Judosafari des 1. JCB!
Achten Sie auf den Blick des kleineren Kämpfers - kampflos wird der sich sicher nicht geschlagen geben!
Hessische Meisterschaften U11/U13     [17.-18. Juni 2017]

Florian Ruckteschler vom 1. Judo-Club Bürstadt ist Hessenmeister in der Altersklasse U13 - Rayan Idrissi wird Vize-Hessenmeister seiner Gewichtsklasse!

Frankfurt am Main, 17.-18.06.2017: Bei den diesjährigen Hessenmeisterschaften der unter elfjährigen und unter dreizehnjährigen Judoka, starteten für den 1. Judo-Club Bürstadt Florian Ruckteschler in beiden Altersklassen mit Doppelstartrecht und Rayan Idrissi in der Altersklasse U13. Beide Athleten reisten zusammen mit ihrem Trainer Klemens Timm hochmotiviert nach Frankfurt am Main in die Fabriksporthalle Fechenheim zum HJV-Wettkampf an.

Florian kämpfte samstags in der U11 in der Gewichtsklasse bis 28 kg und wurde mit drei Siegen bei einer knappen Niederlage Vize-Hessenmeister. Tags darauf machte es der ehrgeizige und hochkonzentrierte bürstädter Athlet gar noch besser und besiegte alle seine vier Gegner mit starken Wurf- und Haltetechniken, sodass Florian am Ende verdient Hessenmeister der U13 wurde.

Ebenfalls sehr stark an diesem Tag kämpfte Rayan Idrissi in der Gewichtsklasse bis 46 kg. Rayan bezwang seine ersten vier Gegner sehr überzeugend und konnte nur im Finale um den 1. Platz  knapp gestoppt werden. Am Ende freute sich der Bürstädter über den Titel des Hessischen Vizemeisters und die Silbermedaille.

Trainer Klemens Timm war selbstredend mit den tollen Resultaten seiner Kämpfer sehr zufrieden und sparte nicht mit Lob!

Highslide JS
Links Hessenmeister U13 Florian Ruckteschler, Mitte Trainer Klemens Timm, rechts Vize-Hessenmeister U13 Rayan Idrissi alle vom 1. JCB!
Highslide JS
Starker 2. Platz bei den diesjährigen Hessenmeisterschaften der U13 für Rayan Idrissi vom 1. JCB!
Highslide JS
Hessenmeister U13 sowie Vize-Hessenmeister U11 der Bürstädter Florian Ruckteschler vom 1. JCB!
Links Hessenmeister U13 Florian Ruckteschler, Mitte Trainer Klemens Timm, rechts Vize-Hessenmeister U13 Rayan Idrissi alle vom 1. JCB!
Starker 2. Platz bei den diesjährigen Hessenmeisterschaften der U13 für Rayan Idrissi vom 1. JCB!
Hessenmeister U13 sowie Vize-Hessenmeister U11 der Bürstädter Florian Ruckteschler vom 1. JCB!
Vorstand des 1. JCB genießt seinen schönen Ausflug nach Gundersheim in Rheinhessen!     [03. Juni 2017]

Mitglieder des Vorstandes 2016/2017 des 1. Judo-Club Bürstadt trafen sich mit ihren Partnern mittags bei bestem Wetter am bürstädter Bahnhof, um gemeinsam die Busfahrt zur Weinlagenwanderung nebst Weinkellereibesichtigung, Weinprobe und abendlichem Buffet im Weingut Hahn anzutreten.

Gundersheim (Rheinhessen), 03.06.2017:

Organisiert hatte dieses überaus gelungene Event der 1. Vorsitzende des Judo-Club Bürstadt Reinhold Schober.

Nach einer knappen Dreiviertelstunde Fahrt erreichte der Kleinbus sein Ziel im südlichen Teil des Weinbaugebietes Rheinhessen - dem Wonnegau – wo, wie man erfahren konnte,  bereits seit mehr als 1200 Jahren Weinbau betrieben wird.

Begrüßt wurde die rund 20-köpfige bürstädter Delegation vom Chef des Weingutes Ulrich Hahn mit Gattin bei einem kleinen Sektumtrunk, ehe man sich gemeinsam mit dem Traktor  zum nahegelegenen Weinberg aufmachte.

Nach kurzer Fahrt erreichte man eine kleine Anhöhe in Mitten der Weinreben mit herrlicher Aussicht und schönem Blick über die gesamte nähere Region. An dieser Stelle war auch eine reichlich gedeckte Tafel mit kleineren kulinarischen Köstlichkeiten zur Freude der Angereisten vorbereitet. Dazu gab es verschiedene Weine zu Verkosten und allerlei interessante Informationen zur Region, der Naturlandschaft, zum Wein und zum Weingut persönlich vom Winzer.

Danach legte man gemeinsam einige kleinere Abschnitte zu Fuß auf den Wegen zwischen den Weinreben zurück, die von kleinen Pausen, schönen Anekdoten und Erklärungen durch den Winzer kurzweilig unterbrochen waren. Dazu gab es je nach Lust und Laune auch immer wieder kleine Proben des vergorenen, leckeren Traubensaftes.

Am Hof angekommen, ließ es sich der Herr des Hauses nicht nehmen seinen Gästen aus Bürstadt den Weinkeller mit seinen Fässern, Tanks und diversen Arbeitsmitteln zu zeigen und ihnen auch hier fachkundig alle Fragen zu beantworten.

Im Anschluss an die Kellereiführung stand ein weiteres kulinarisches Highlight mit einem sehr sehenswerten und verführerisch-leckeren Buffet auf dem Programm. Dieses wurde von zahlreichen rheinhessischen Wurst- Schinken und Käsespezialitäten zum absoluten Gaumenschmaus.

Nach dem Essen und zahlreichen weiteren Proben verschiedener Weine in sehr angenehmer Atmosphäre und unter den gelungenen Erläuterungen des Winzers, ließ man den Abend gemeinsam gemütlich ausklingen, ehe man die Reise per Bus am späten Abend wieder zurück nach Bürstadt zufrieden antrat.

Highslide JS
Vorstandsmitglieder des 1. JCB und ihre Partner freuen sich auf einen schönen gemeinsamen Tag in Rheinhessen!
Highslide JS
Toller Ausflug ins rheinhessische Gundersheim für den Vorstand des 1. JCB und ihre Partner!
Vorstandsmitglieder des 1. JCB und ihre Partner freuen sich auf einen schönen gemeinsamen Tag in Rheinhessen!
Toller Ausflug ins rheinhessische Gundersheim für den Vorstand des 1. JCB und ihre Partner!
Highslide JS
Versteht was von seinem Fach: Winzer Hahn vor dem leckeren abendlichen Buffet!
Versteht was von seinem Fach: Winzer Hahn vor dem leckeren abendlichen Buffet!
Darmstädter Heiner Cup     [03.-04. Juni 2017]

Viele gute Platzierungen für die Judoka vom 1. JCB !

Darmstadt, 03-04.06.2017: Beim Darmstädter Heiner Cup erkämpften sich Judoka vom 1. Judo-Club Bürstadt in verschiedenen Altersklassen zahlreiche Platzierungen. So gewann in der U11 Florian Ruckteschler in der Gewichtsklasse bis 30 kg alle seine fünf Kämpfe und wurde mit dieser hervorragenden Leistung verdient Erster. In der Altersklasse U13 belegte Rayan Idrissi nach zwei schönen Siegen und zwei knappen Niederlagen in der Gewichtsklasse bis 46 kg den guten 2. Platz und freute sich am Ende über die Silbermedaille. Anton Krahn belegte in der gleichen Altersgruppe nach guter und konzentrierter Leistung in der Gewichtsklasse bis 37 kg den 3. Platz.

In der Altersgruppe U15 startete nochmals mit seinem Zweitstartrecht unser hoch motivierter Rayan Idrissi und gewann auch dort zwei seiner vier Kämpfe, was aber leider diesmal zu keiner Platzierung auf dem Podest führte. Rayans älterer Bruder Soufian Idrissi startete in der U18 bis 66 kg und auch er gewann zwei seiner vier Kämpfe mit zum Teil sehr sehenswerten Techniken. Leider langten diese auch ihm nicht, um einen der vorderen Plätze zu belegen. Als einzige weibliche Starterin des 1. JCB an diesem Tag behauptete sich Lea Daniel in der U18 bis 52 kg sehr gut, gewann zwei Kämpfe bei einer knappen Niederlage, und belegte am Ende verdient Rang zwei. Mohammed Assuev belegte ebenfalls in der U18 in der Gewichtsklasse bis 55 kg nach guter Leistung und einem Sieg durch Festhaltegriff den verdienten 3. Platz.
Erfolgreichster Kämpfer an dem Tag war aus bürstädter Sicht Ian Störmer, der nicht nur in der U18 bis 60 kg alle seine drei Kämpfe sicher gewann, sondern anschließend das gleiche Kunststück bei den Senioren zeigte und auch hier ebenfalls alle drei Kämpfe deutlich gewann. Am Ende hieß es also, und das nicht zum ersten Mal, zweimal die Goldmedaille für den bürstädter Ausnahme-Judoathlet.

Die beiden Trainer Nadine Müller und Klemens Timm waren sehr zufrieden mit den Leistungen ihrer Judoka und sparten deshalb auch nicht mit Lob!

Highslide JS
Anton Krahn, Rayan Idrissi und Florian Ruckteschler sicherten sich alle drei vordere Podestplätze in ihrer jeweiligen Alters- und Gewichtsgruppe beim Darmstädter Heiner Cup Judoturnier!
Anton Krahn, Rayan Idrissi und Florian Ruckteschler sicherten sich alle drei vordere Podestplätze in ihrer jeweiligen Alters- und Gewichtsgruppe beim Darmstädter Heiner Cup Judoturnier!
Anton Krahn, Rayan Idrissi und Florian Ruckteschler sicherten sich alle drei vordere Podestplätze in ihrer jeweiligen Alters- und Gewichtsgruppe beim Darmstädter Heiner Cup Judoturnier! Daneben zufriedener Trainer und Judo-Urgestein Klemens Timm vom 1. Judo-Club Bürstadt!
Tag des Sports     [27. Mai 2017]

Der 1. Judo-Club Bürstadt präsentierte sich am Tag des Sports anlässlich der 1250-Jahrfeier der Stadt Bürstadt mit allen seinen Sparten bei bestem Wetter!

Schon die ganz Kleinen in der Purzelgruppe, im Alter zwischen 3-6 Jahren, die Judoanfänger zwischen 6-8 Jahren und die Judo Fortgeschrittenen im Alter zwischen 9 - 15 Jahren zeigten mit viel Spaß ihr Können.

Auch im Erwachsenbereich wurde Judo als Breitensport, Judo in der Leistungsgruppe sowie das Judo-Oberligateam dem interessierten Publikum vorgestellt.

Vervollständigt wurde die Darbietung des 1. JCB von der Selbstverteidigungsgruppe Jiu Jitsu und der Modern Arnis Kampfgruppe um Trainer Klaus Schmidt.

Bei der Podiumsdiskussion stand Gründungsmitglied und Ex-Vorstand Klaus-Peter Fritz Rede und Antwort.

Am Stand des 1. Judo-Club konnten Interessierte sich über den Einstieg in den Sport, Ansprechpartner, Trainingszeiten, Judo-Werte und vieles mehr informieren. Dazu wurden je nach Alter und Interessenlage im persönlichen Gespräch auch entsprechend vorbereitete Faltblätter mit an die Hand gegeben.

Neue Schwarzgurte ...     [13. Mai 2017]

Norbert Hannig und Wolfgang Keltjens sind jetzt neue Schwarzgurt-(DAN-) Träger beim 1. JCB!

Maintal, 13.05.2017: Die beiden Judoka Norbert Hannig und Wolfgang Keltjens vom 1. Judo-Club Bürstadt sind nach bestandener Prüfung durch den hessischen Kata-Beauftragten Werner Müller nun offiziell zu Schwarzgurt (DAN-) Trägern ernannt worden.

Die Vorbereitung und das Selbststudium der beiden wurde vor etwa zwei Jahren begonnen. Unterstützung gab es von den Trainern und den anderen DAN-Trägern des Vereins. “Trainiert wurde an 2 – 3 Trainingseinheiten pro Woche in der Sporthalle der Erich-Kästner-Schule und überwiegend im Dojo der Alten Schillerschule Bürstadt, ohne das eine solche Vorbereitung kaum vorstellbar gewesen wäre“, so Keltjens.

Des Weiteren besuchten die beiden etwa 10 Lehrgänge in ganz Hessen während der gesamten Vorbereitungszeit.

“Die sehr gute Zusammenarbeit, gegenseitiges Korrigieren, Studieren und Arbeiten an den Techniken war die Grundlage für das erfolgreiche Abschneiden“, so Hannig.

“Wir haben dabei sehr viel gelernt, haben sehr viele neue Eindrücke bei den Lehrgängen gewonnen und unser Repertoire erweitert. Zu erwähnen ist auch, dass Wolfgang und ich vorher noch nie miteinander trainiert haben und wir dennoch sehr schnell zusammengefunden und uns in den jeweiligen Stärken sehr gut ergänzt haben“, so Hannig weiter.

Die beste Bewertung bei „Tandoku-renshu und Uchi-komi zur Spezialtechnik im Stand – Tani Otoshi – bekam Wolfgang Keltjens von den Prüfern an diesem Tag zugesprochen. Zu bemerken ist, dass diese Technik selten als Spezialtechnik gezeigt wird. Beeindruckt waren die Prüfer über die sehr gute Ausarbeitung Tandoku-renshu und Uchi-komi der Technik.

Die Mädls der beiden, Katharina Keltjens und Fiona Hannig, wie auch andere Familien- und Vereinsmitglieder hatten während der gesamten Prüfung mitgefiebert und waren nach bestandener Prüfung allesamt sehr stolz auf Norbert und Wolfgang!

Highslide JS
Wolfgang Keltjens (links) und Norbert Hannig (rechts) sind zwei neue DAN-Träger im Verein des 1. JCB!
Wolfgang Keltjens (links) und Norbert Hannig (rechts) sind zwei neue DAN-Träger im Verein des 1. JCB!
Highslide JS
Wolfgang Keltjens (links) und Norbert Hannig (rechts) vom 1. JCB sind froh ihre DAN-Prüfung so gut und erfolgreich bestanden zu haben!
Wolfgang Keltjens (links) und Norbert Hannig (rechts) vom 1. JCB sind froh ihre DAN-Prüfung so gut und erfolgreich bestanden zu haben!
Südwestdeutschen Judo-Einzelmeisterschaften     [27. Mai 2017]

Anja Schneider wird Zweite bei den Südwestdeutschen Judo-Einzelmeisterschaften!

Homburg-Erbach (Saarland), 27.05.2017: Bei den Südwestdeutschen Judo-Einzelmeisterschaften der Altersklasse U15 belegte die beim 1. Judo-Club Bürstadt trainierende Anja Schneider (SKG Stockstadt) den hervorragenden 2. Platz in der Gewichtsklasse bis 44 kg. Cedric Schynoll vom 1. JCB schied nach einer Verletzung unglücklich vorzeitig in der Gewichtsklasse bis 46 kg aus.

Anja Schneider kämpfte sich nach drei starken Siegen bis ins Finale der Südwestdeutschen Meisterschaften vor, ehe sie dort erst im Golden Score von der späteren Siegerin durch eine zweifelhafte Shido-Bestrafung des Schiedsrichters knapp verlor. Am Ende freute sich Anja dennoch sehr über den Titel der Vize-Südwestdeutschen Einzelmeisterin! Gratulation!

Der Bürstädter Cedric Schynoll startete mit einem Freilos ins Turnier, verlor seinen ersten Kampf gegen den späteren Südwestdeutschen Meister und gewann danach in gewohnter Manier die darauf folgende Begegnung mit Harai-Goshi und Übergang zum Kesa-Gatame Festhaltegriff. Im Dritten Kampf führte der Bürstädter bereits mit Waza-Ari, als er nach einer kleinen Unaufmerksamkeit eine Gegenwertung und kurz darauf gar eine unglückliche Verletzung hinnehmen musste. Danach war ein Weiterkämpfen nicht möglich und das Turnier für Cedric beendet.

Trainer Klemens Timm war nach dem Turnier einerseits froh über das sehr gute Abschneiden von Anja Schneider, andererseits traurig weil für Cedric an diesem Tag sicherlich mehr drin gewesen wäre.

Highslide JS
Anja Schneider (SKG Stockstadt) gemeinsam mit dem bürstädter E-Leistungskadertrainer Klemens Timm nach dem 2. Platz bei der Südwestdeutschen-Einzelmeisterschaft!
Highslide JS
Anja Schneider (SKG Stockstadt) auf dem Siegerpodest 2. Platz bei den diesjährigen Südwestdeutschen Einzelmeisterschaften!
Anja Schneider (SKG Stockstadt) gemeinsam mit dem bürstädter E-Leistungskadertrainer Klemens Timm nach dem 2. Platz bei der Südwestdeutschen-Einzelmeisterschaft!
Anja Schneider (SKG Stockstadt) auf dem Siegerpodest 2. Platz bei den diesjährigen Südwestdeutschen Einzelmeisterschaften!
Ian Störmer vom Bundestrainer nominiert!     [01. Juni 2017]

Ian Störmer vom 1. Judo-Club Bürstadt wird vom Bundestrainer zum Europäisch-Olympischen Jugendfestival (EYOF) nominiert!

Bürstadt, 05/2017: Der bürstädter Ausnahme-Judoathlet Ian Störmer wurde kürzlich vom Deutschen U18 Bundestrainer Bruno Tsafack zum Europäisch-Olympischen Jugendfestival (EYOF), welches dieses Jahr vom 22. - 29. Juli in Györ (Ungarn) stattfindet, nominiert. Ziel dieser Veranstaltung ist es, die besten europäischen Jugendlichen an die Olympische Bewegung und die Anforderungen des internationalen Spitzensports heranzuführen. Die Teilnahme am EYOF soll bei den Jugendlichen auch den Traum wecken, einmal selbst bei den Olympischen Spielen zu starten.

Dem vorausgegangen waren zahlreiche Erfolge des talentierten DAN-Trägers, unter anderem bei den hochkarätigen Europacups in Berlin und Teplice (CZE), beim internationalen Bremen Masters, der 3. Platz bei den Deutschen U18-Einzelmeisterschaften oder zuletzt der Einsatz in der 1. Bundesliga für den JC Rüsselsheim.

Trotz dieser herausragenden Erfolge ist der sympathische Bürstädter immer auf dem Boden, bzw. judogetreu auf der Matte, geblieben und weiß warum dieser Traum überhaupt erst möglich wurde:
“Meine Trainer Nadine Müller und Lothar Kilian fordern und fördern mich und viele andere Athletinnen und Athleten im Verein optimal und stecken einen großen Anteil ihrer Freizeit in die sportliche Entwicklung vieler junger Judotalente. Auch die Wettkampf- und Trainingsgruppe in der ich trainiere trägt ihren entscheidenden Anteil zum Gesamterfolg bei, denn Judo kann man nun mal nicht alleine machen. Auch ein gut funktionierender Verein mit einem starken Vorstand an seiner Spitze ist für den Breiten- und aber vor allem auch im Spitzensport unablässig! Für den Trainingsfleiß, den Willen und die Leistung auf der Matte ist dann natürlich wieder der Athlet selbst verantwortlich“, weiß Störmer.

Einen Teil seines Könnens gibt Ian Störmer aber auch bereits jetzt gerne als Assistenztrainer beim 1. Judo-Club Bürstadt oder als offizieller Kampfrichter des Hessischen Judo-Verbandes an jüngere Generationen weiter.

Highslide JS
Ian Störmer hatte zuletzt mit großen Erfolgen (u.a. 3. Platz bei den Deutschen U18-Einzelmeisterschaften) beim Bundestrainer für Aufmerksamkeit gesorgt und wurde nun für das Europäisch-Olympische Jugendfestival (EYOF) nominiert!
Highslide JS
Ian Störmer (gelbe Hose) wurde vom Bundestrainer auf Grund herausragender Leistungen für das Europäisch-Olympische Jugendfestival (EYOF) nominiert!
Ian Störmer hatte zuletzt mit großen Erfolgen (u.a. 3. Platz bei den Deutschen U18-Einzelmeisterschaften) beim Bundestrainer für Aufmerksamkeit gesorgt und wurde nun für das Europäisch-Olympische Jugendfestival (EYOF) nominiert!
Ian Störmer (gelbe Hose) wurde vom Bundestrainer auf Grund herausragender Leistungen für das Europäisch-Olympische Jugendfestival (EYOF) nominiert!
Nibelungenturnier in Worms     [21. Mai 2017]

Tim Müller vom 1. Judo-Club Bürstadt belegt den starken 3. Platz beim Nibelungenturnier in Worms!

Worms, 21.05.2017: Eine kleine bürstädter Judo-Delegation vom 1. Judo-Club kämpfte vergangenes Wochenende beim Nibelungenturnier zu Worms mit. Die beste Platzierung erzielte dabei Tim Müller in der Gewichtsklasse -81 kg, der nach zwei überzeugenden Siegen bei einer knappen Niederlage den starken 3. Platz erkämpfte. Gute 5. Plätze erreichten Soufian Idrissi (-66 kg) und Morteza Tavakoli (-73 kg). Lea Daniel gewann an dem Tag leider nur einen Kampf und musste sich zweimal knapp geschlagen geben und blieb daher ohne Platzierung.

Trainerin Nadine Müller war mit der Leistung ihrer Kämpferin und Kämpfer recht zufrieden, konnte aber auch die eine oder andere Verbesserung mitnehmen, die in den kommenden Trainingseinheiten mit ihren Athleten bearbeitet werden wird.

Highslide JS
Tim Müller vom 1. Judo-Club Bürstadt mit effektiver Wurftechnik!
Tim Müller vom 1. Judo-Club Bürstadt mit effektiver Wurftechnik!
Hessische U15-Einzelmeisterschaft     [20. Mai 2017]

Anja Schneider und Cedric Schynoll qualifizieren sich für die Südwestdeutsche Einzelmeisterschaft im Judo!

Petersberg, 20.05.2017: Auf der in Petersberg belegte Anja Schneider (-44 kg) vom SKG Stockstadt den 1. und Cedric Schynoll (-46 kg) vom 1. Judo-Club Bürstadt den 2. Platz ihrer jeweiligen Gewichtsklasse und qualifizierten sich damit beide für die am 27. Mai im saarländischen Homburg Erbach stattfindenden Südwestdeutschen Einzelmeisterschaften.

Die für den SKG Stockstadt kämpfende Anja Schneider trainiert in Bürstadt regelmäßig im Kadertraining unter der Leitung von 1. JCB Trainer Klemens Timm, der sie auch regelmäßig zu Wettkämpfen begleitet. “Diesmal hat bei Anja wirklich alles zusammen gepasst. Sie hat alle ihre fünf Kämpfe souverän gewonnen. Anja ist derzeit in Top-Form, lässt nichts anbrennen und wirft mit den unterschiedlichsten Wurftechniken. Auch im Bodenkampf ist Anja sehr flexibel und stark!“, so der glückliche Trainer nach dem Sieg der Hessenmeisterschaft.

Der für den 1. Judo-Club Bürstadt kämpfende Nachwuchsathlet Cedric Schynoll war an diesem Tag ebenfalls sehr stark und gewann bis ins Finale alle seine drei Kämpfe gegen zum Teil extrem gute Gegnerschaft sehr deutlich. “Erst im Finale war Cedric etwas zu hektisch, er wollte zu schnell zu viel. Mit etwas mehr Konzentration und Übersicht wäre heute auch der 1. Platz drin gewesen!“, so der stolze und sehr zufriedene Trainer nach dem Sieg der Silbermedaille.

Beide Athleten qualifizierten sich damit für die Südwestdeutschen Einzelmeisterschaften und fahren nun am Samstag den 27. Mai ins saarländische Homburg Erbach, um mit etwas Glück auch dort erfolgreich zu sein.

Der 1. Judo-Club wünscht den beiden Judoka viel Erfolg!

Highslide JS
Anja Schneider (SKG Stockstadt) mit guter Bodentechnik zum Sieg!
Anja Schneider (SKG Stockstadt) mit guter Bodentechnik zum Sieg!
Highslide JS
Cedric Schynoll vom 1. Judo-Club Bürstadt freut sich über die Silbermedaille bei den Hessenmeisterschaften 2017!
Highslide JS
Anja Schneider (SKG Stockstadt) gewinnt die Hessenmeisterschaft 2017 und qualifiziert sich für die Südwestdeutschen!
Cedric Schynoll vom 1. Judo-Club Bürstadt freut sich über die Silbermedaille bei den Hessenmeisterschaften 2017!
Anja Schneider (SKG Stockstadt) gewinnt die Hessenmeisterschaft 2017 und qualifiziert sich für die Südwestdeutschen!
Highslide JS
Stolzer 1. JCB Trainer Klemens Timm mit seinen beiden sehr erfolgreichen Schützlingen Anja Schneider (SKG Stockstadt) und Cedric Schynoll nach der Quali für die Südwestdeutschen Einzelmeisterschaften!
Stolzer 1. JCB Trainer Klemens Timm mit seinen beiden sehr erfolgreichen Schützlingen Anja Schneider (SKG Stockstadt) und Cedric Schynoll nach der Quali für die Südwestdeutschen Einzelmeisterschaften!
Bezirkseinzelmeisterschaften     [30. April 2017]

6 x Gold, 1 x Silber und 2 x Bronze für den 1. Judo-Club Bürstadt !

Sporthalle Erich-Kästner-Schule Bürstadt, 30.04.2017: Am Sonntag den 30.04.2017 veranstaltete der Hessische Judo-Verband die Jugend-Bezirkseinzelmeisterschaften des Bezirks Süd, mit Unterstützung des 1. Judo-Club Bürstadt, in der Sporthalle der Bürstädter Erich-Kästner-Schule.

Hierbei waren vom 1. Judo-Club in der U11 die Kämpferinnen und Kämpfer Katharina Keltjens (-26 kg), Dylan Scholl (-34 kg), Dimitar Atanassow (-31 kg), Jason Florek (-28 kg), Florian Ruckteschler (-28 kg) und Konrad Vogel (-31 kg) am Start. Die herausragendsten Erfolge an diesem Tag konnten sich dabei Katharina Keltjens und Florian Ruckteschler sichern, die alle ihre Kämpfe gewinnen und damit den 1. Platz ihrer jeweiligen Gewichtsgruppe einheimsen konnten.

In der Altersklasse U13 starteten für den 1. JCB nochmal Florian Ruckteschler (-28 kg), der sein Doppelstartrecht wahrnahm, Laith Saud (-34 kg), Serkan Cikdem (-34 kg), Gregor Vogel (-40 kg) und Rayan Idrissi (-46 kg). In dieser Altersklasse war wieder Florian Ruckteschler in seiner Gewichtsklasse der herausragende Mann der den 1. Platz belegte. Ebenfalls on the TOP an diesem Tag waren unser Gregor Vogel und unser Rayan Idrissi, die auch alle ihre Kämpfe bis hin zur Goldmedaille gewannen.

In der U15 startete die für den SKG Stockstadt kämpfende aber in Bürstadt im Kadertraining trainierende Anja Schneider (-44 kg), Alireza Takeri (-37 kg) und nochmals unser Rayan Idrissi (-46 kg) der auch sein Doppelstartrecht in zwei Altersklassen wahrnahm. Hier in dieser Altersklasse konnte sich Anja Schneider mit ihren zwei tollen Siegen und dem verdienten 1. Platz ins rechte Licht rücken.

Die Trainer und Betreuer Klemens Timm, Frank und Lea Daniel, Leonie Köhler, Harald Dudyka, Lothar Kilian, Wolfgang Keltjens und Frank Ruckteschler lobten im Anschluss aber nicht nur die Athletinnen und Athleten die sich diesmal einen Platz auf dem Treppchen erkämpften, sondern die Gesamtleistungen aller ihrer Schützlinge und freuten sich über das sehr gute Abschneiden als gemeinsame Gruppe des 1. Judo-Club Bürstadt. Denn hierbei konnten unsere jungen Judoka unter 22 teilnehmenden Mannschaften im Gesamtklassement den sehr ordentlichen 6. Platz belegen.

Highslide JS
Strahlende Siegerinnen: Anja Schneider, Katharina Keltjens und Trainer Klemens Timm!
Highslide JS
Florian Ruckteschler vom 1. Judo-Club Bürstadt holt gleich 2 x Gold bei den Bezirkseinzelmeisterschaften!
Strahlende Siegerinnen: Anja Schneider, Katharina Keltjens und Trainer Klemens Timm!
Florian Ruckteschler vom 1. Judo-Club Bürstadt holt gleich 2 x Gold bei den Bezirkseinzelmeisterschaften!
Highslide JS
Florian Ruckteschler oben auf! 2 x Platz 1 für den Bürstädter!
Highslide JS
Gregor Vogel (rechts) war in bestechender Form und belegte verdient Platz 1 auf der Bezirkseinzelmeisterschaft!
Florian Ruckteschler oben auf! 2 x Platz 1 für den Bürstädter!
Gregor Vogel (rechts) war in bestechender Form und belegte verdient Platz 1 auf der Bezirkseinzelmeisterschaft!
Deutschen-Ü30 Judomeisterschaft     [22. April 2017]

Mirco Schwarzwälder, Erwin Stallmann und Frank Daniel vom 1. Judo-Club Bürstadt holen Edelmetall !

Wiesbaden, 22.04.2017: Bei den Deutschen Judo-Ü30 Einzelmeisterschaften im hessischen Wiesbaden nahmen über 450 Teilnehmer aus der ganzen Bundesrepublik teil. Darunter auch die Judoka vom 1. Judo-Club Bürstadt Mirco Schwarzwälder, Erwin Stallmann, Frank Daniel und Michael Radig. Die Trainer waren Lothar Kilian und Benjamin Schober.

Mirco Schwarzwälder startete in der sehr starken Gruppe M3 bis 66 kg und schaffte nach zwei Siegen, auch gegen einen ehemaligen Bundesligakämpfer, den Einzug ins Finale. Im Finale unterlag er knapp dem Nordrhein-Westfalen Swiech Hubert der früher ebenfalls in der Bundesliga kämpfte mit nur einem Shido unterschied bei sonst ausgeglichenem Kampf. Mirco und das ganze Team freuten sich riesig über die Silbermedaille und den Deutschen-Vizemeistertitel!

Erwin Stallmann war mit seinen 61 Jahren in der Gruppe M7 +100 kg Wettkampfeinsteiger. Er hatte sich sehr gut auf diese Meisterschaften vorbereitet und toll gekämpft. Seinen ersten Kampf gewann Stallmann durch eine klare Griffüberlegenheit er “beherrschte den Gegner von Anfang bis zum Kampfende“, so Trainer Lothar Kilian im Anschluss. Die beiden folgenden Kämpfe gingen leider knapp verloren und so sprang am Ende der sehr gute 3. Platz für Erwin Stallmann heraus.

In der Gruppe M4 bis 66 kg hatte unser Frank Daniel keinen leichten Stand. Auch diese Gruppe war qualitativ sehr stark besetzt. Frank konnte mehrere gute Ansätze aus dem Training in hart umkämpften Duellen zeigen und schaffte am Ende verdient den Sprung aufs 3. Siegertreppchen. “Auf dieser Leistung werden wir für das kommende Jahr sehr gut aufbauen können!“, zeigte sich Lothar Kilian mit der Leistung hochzufrieden.

Die Gruppe M4 bis 81 kg in der Michael Radig startete war an diesem Tag die teilnehmerstärkste Gruppe. Michael schaffte gegen starke Gegnerschaft einen Sieg, konnte sich damit aber leider keinen Platz auf dem Siegerpodest sichern. “Physisch hat Michael sehr gut mit seinen Gegnern mitgehalten und wird sich sicherlich für das nächste Jahr wieder Einiges vornehmen.“, so das Trainergespann Kilian und Schober.

Mirko, Erwin, Frank und Michael waren das erste Mal bei dieser tollen Veranstaltung und zeigten sich vor, während und nach dem gesamten Turnier hoch-motiviert. Für die DEM Ü30 im nächsten Jahr werden sie sich alle gemeinsam mit ihren Trainern wieder intensiv vorbereiten.

Der 1. Judo-Club 1978 e. V. gratuliert allen seinen Athleten zu dieser tollen Leistung!

Highslide JS
TOP-Ergebnis auf den DEM-Ü30: Trainer Lothar Kilian, Frank Daniel, Michael Radig, Erwin Stallmann und Mirco Schwarzwälder (von links nach rechts)!
TOP-Ergebnis auf den DEM-Ü30: Trainer Lothar Kilian, Frank Daniel, Michael Radig, Erwin Stallmann und Mirco Schwarzwälder (von links nach rechts)!
Highslide JS
Deutscher Ü30-Vizemeister Mirco Schwarzwälder (ganz links) vom 1. Judo-Club Bürstadt!
Deutscher Ü30-Vizemeister Mirco Schwarzwälder (ganz links) vom 1. Judo-Club Bürstadt!
Highslide JS
Erwin Stallmann vom 1. Judo-Club Bürstadt (ganz rechts) belegt den 3. Platz bei der DEM-Ü30!
Highslide JS
Erwin Stallmann (links) belegt den 3. Platz in der Gruppe M7 +100 kg bei der DEM Ü30!
Erwin Stallmann vom 1. Judo-Club Bürstadt (ganz rechts) belegt den 3. Platz bei der DEM-Ü30!
Highslide JS
Frank Daniel vom 1. Judo-Club Bürstadt (ganz rechts) belegt den 3. Platz bei der DEM-Ü30!
Highslide JS
Mirko Schwarzwälder (rechts) wird Deutscher-Vizemeister in der Gruppe M3 bis 66 kg!
Frank Daniel vom 1. Judo-Club Bürstadt (ganz rechts) belegt den 3. Platz bei der DEM-Ü30!
Highslide JS
Frank Daniel (rechts) belegt den 3. Platz bei der Deutschen Ü30-Einzelmeisterschaft in der Gruppe M4 bis 66 kg!
Erwin Stallmann (links) belegt den 3. Platz in der Gruppe M7 +100 kg bei der DEM Ü30!
Mirko Schwarzwälder (rechts) wird Deutscher-Vizemeister in der Gruppe M3 bis 66 kg!
Frank Daniel (rechts) belegt den 3. Platz bei der Deutschen Ü30-Einzelmeisterschaft in der Gruppe M4 bis 66 kg!
Judo-Oberliga Hessen     [08. April 2017]

Kampfgemeinschaft Bürstadt-Rimbach etabliert sich in der Judo-Oberliga und beschließt die Saison auf Platz 4!

Highslide JS
Mirco Ohl besiegt den Mann vom Tabellenersten dem JC Hühnfelden. Im Hintergrund Mitte Mannschaftsboss Benjamin Schober immer mit jeder Menge Leidenschaft und Herzblut bei allen seinen Jungs dabei!
Highslide JS
Ebenfalls sehr stark in dieser Saison gekämpft: In der Gewichtsklasse -90 kg Nick Mattern!
Highslide JS
-100 kg unübertroffen stark! Hier wirft Florian Siegler in gewohnter Manier einen seiner Gegner!
Highslide JS
Unsere Jungs der Kampfgemeinschaft Bürstadt-Rimbach in absoluter Feierstimmung nach dem super-klasse Ergebnis dieser Oberliga-Saison!

Rimbach, 08.04.2017: Die Südhessische Judo-Kampfgemeinschaft Bürstadt-Rimbach gewann am letzten Kampftag der Oberliga-Hessen gegen die Mannschaft vom JC Rüsselsheim mit 4 : 3 und sicherte sich mit 10 aus 16 möglichen Mannschaftspunkten Platz 4 in der Tabelle. Die abschließende knappe 3 : 4 Niederlage gegen den JC Hünfelden, der damit den ersten Tabellenplatz behauptete und in der nächsten Saison wahrscheinlich in der 2. Bundesliga kämpfen wird, konnte den Südhessen die Freude über die klasse Saison und das sehr gute Abschneiden in der bald dritthöchsten Liga nicht nehmen. Die bald dritthöchste Liga wahrscheinlich deshalb, weil man von Verbandsseite darüber nachgedacht hat, die derzeit dritthöchste Liga -die Regionalliga- ersatzlos zu streichen und lediglich die 2. Bundesliga im Gegenzug etwas aufzustocken.

Mannschaftsboss Benjamin Schober freute sich für seine Jungs und über das herausragend-gute Ergebnis als Aufsteiger in diese Klasse. Es sei immer ein super Mannschaftsgefühl und der nötige sehr gute Zusammenhalt in der Truppe gewesen. Jeder habe für jeden gekämpft und immer vollen Einsatz gezeigt und dies habe sicher wesentlich zu diesem Resultat beigetragen. Nach oben hin sei bei manchem knappen Ergebnis tatsächlich auch noch etwas mehr drin gewesen. Hier fehlte vielleicht den auch noch sehr jungen Kämpfern der Mannschaft ein wenig Abgeklärtheit und manchmal das nötige Quäntchen Glück. Außerdem habe man dieses Jahr auch noch nicht nochmals aufsteigen wollen verrät Schober mit einem Lachen und Augenzwinkern.

Ein großer Dank soll auch nochmal an dieser Stelle an die vielen Fans und lautstarken Unterstützer unserer Mannschaft gesagt sein ohne die dieser Erfolg sicher auch nicht möglich gewesen wäre!

Mirco Ohl besiegt den Mann vom Tabellenersten dem JC Hühnfelden. Im Hintergrund Mitte Mannschafts- boss Benjamin Schober immer mit jeder Menge Leidenschaft und Herzblut bei allen seinen Jungs dabei!
Ebenfalls sehr stark in dieser Saison gekämpft: In der Gewichtsklasse -90 kg Nick Mattern!
-100 kg unübertroffen stark! Hier wirft Florian Siegler in gewohnter Manier einen seiner Gegner!
Unsere Jungs der Kampf- gemeinschaft Bürstadt-Rimbach in absoluter Feierstimmung nach dem super-klasse Ergebnis dieser Oberliga-Saison!
Trainingscamp in Duisburg     [08.-09. April 2017]

Judoka vom 1. Judo-Club Bürstadt besuchen internationales Trainingscamp!

Duisburg, 08.-09.04.2017: Lea Daniel, Soufian Idrissi und Mohamed Assuev vom 1. Judo-Club Bürstadt besuchten vergangenes Wochenende ein zweitägiges internationales Trainingscamp der Altersklasse U16 in der Sportschule Wedau bei Duisburg. Rund 180 Athletinnen und Athleten aus Slowenien, Belgien, den Niederlanden und der gesamten Bundesrepublik standen zum gemeinsamen Training auf den Matten der Judosporthalle. DJB-Trainer Olaf Schmidt aus Leipzig, der vom Deutschen Judo-Bund zur Sichtung der jungen Talente entsandt wurde, schaute sich alle Nachwuchsjudoka genauestens an. Gasttrainer und besonderes Highlight für viele der jungen Judoka war Nationalkämpfer Aaron Hildebrand vom PSV Duisburg. In den Trainingseinheiten wurde ein hohes Tempo bis an die Schmerzgrenzen unter Höchstleistungen bewältigt. Die Techniken die vermittelt wurden waren unseren drei Athleten nicht unbekannt, z. B. einige Arten des Griffkampfs und Varianten der Gurke im Bodenkampf waren und sind auch schon Teil des Trainings in Bürstadt, jedoch wurden diese weiter variiert und verfeinert. Am Ende des zweitägigen Trainingscamps waren unsere Nachwuchsjudoka mit dem einen oder anderen blauen Fleck, Schürfungen und Muskelschmerzen nach Hause zurückgekehrt was den vollen Einsatz unserer Kämpferin und Kämpfer gut widerspiegelte.

Highslide JS
Judoka vom 1. Judo-Club Bürstadt besuchen internationales Trainingscamp in Duisburg!
Judoka vom 1. Judo-Club Bürstadt besuchen internationales Trainingscamp in Duisburg!
Judo-Oberliga Hessen     [01. April 2017]

Oberligaverbleib gesichert!

Bad Homburg, 01.04.2017: Beim 3. Kampftag der Judo-Oberliga Hessen machte die Kampfgemeinschaft Bürstadt-Rimbach um Mannschaftsboss Benjamin Schober alles klar. Die Gegner lauteten an diesem Nachmittag Gastgeber HTG Bad Homburg und die bis dahin punktlose KG Petersberg-Neuhof.

Gleich in der ersten Mannschaftsbegegnung machten die Südhessen alles für den Klassenverbleib in der Oberliga klar. Hier siegten gegen die KG Petersberg-Neuhof: Ian Störmer (-60 kg), Tobias Rosenbaum (-66 kg), Jannik Zettel (-90 kg) und Mirco Ohl (+100 kg). Knapp verloren gingen die Kämpfe von Morteza Tavakoli (-73 kg), Michael Radig (-81 kg) und Florian Siegler (-100 kg) zum 4 : 3 Endstand.

Die darauf folgende Begegnung gegen die HTG Bad Homburg endete mit einer 2 : 5 Niederlage. Die Siege für unsere KG holten Tobias Rosenbaum (-66 kg) durch Ko-Uchi-Gari und Mirco Ohl (+100 kg) durch drei Shidos des Gegners und Hansoku-Make.

Trainer Benjamin Schober war nach den Kämpfen in erster Linie froh den Klassenerhalt mit seinen Jungs unter Dach und Fach gebracht zu haben. Dennoch resümierte Schober, dass auch der zweite Mannschaftskampf gegen die HTG in den Einzelbegegnungen knapper war als das Endergebnis widerspiegele. Jetzt freue man sich auf alles Weitere was komme und das seien am letzten Kampftag in der Odenwaldhalle in Rimbach die hochkarätigen Gegner JC Rüsselsheim und der JC Hühnfelden. Hier bräuchte unsere erfolgreiche Kampfgemeinschaft nochmals alle Unterstützung aus dem Publikum, genau wie bei unserem ersten Kampftag in Bürstadt. Das sei absolut großartig und super-motivierend gewesen, so Schober.

Der vierte und letzte Kampftag der Judo-Oberliga-Hessen findet am Samstag, den 08.04. als Heimkampf in der Odenwaldhalle Rimbach statt. Dazu sind alle Mitglieder, Freunde und Gönner der Vereine 1. JCB und der TG Rimbach, aber auch sonst alle Judo- und Sportinteressierten, ganz recht herzlich eingeladen!

Highslide JS
Coole Truppe: Die Kampfgemeinschaft JC Bürstadt-TG Rimbach bleiben ein weiteres Jahr in der Judo-Oberliga!
Coole Truppe: Die Kampfgemeinschaft JC Bürstadt-TG Rimbach bleiben ein weiteres Jahr in der Judo-Oberliga!
Bremen Master U18     [25. März 2017]

Ian Störmer vom 1. Judo-Club Bürstadt kämpft stark beim international-renommierten Bremen Master der Altersklasse U18!

Bremen, 25.03.2017: Beim internationalen Bremen Master, einem, wenn nicht sogar dem Top-Turnier dieser Altersklasse innerhalb Deutschlands, zeigte sich der Bürstädter Ian Störmer von seiner starken Seite. Das beim 1. Judo-Club Bürstadt kämpfende Ausnahmetalent machte zuletzt durch den Sieg der offenen Hessenmeisterschaft und den 3. Platz auf der Deutschen Einzelmeisterschaft auf sich aufmerksam. Hier beim Bremen-Master sollte es mindestens ebenso anspruchsvoll und äußerst hochkarätig zugehen. Internationale Konkurrenz war zahlreich unter den 84 Teilnehmern vertreten und versprach Judo auf absolutem Top-Niveau.

So bekam es unser Ausnahmeathlet auch sogleich im ersten Kampf mit dem starken Schweden Alexander Dahlin zu tun, den er erst in der Verlängerung dem sogenannten golden score, bei dem die nächste Wertung den Sieg bringt, mit Ura-Nage bezwingen konnte.

Im zweiten Kampf gegen den Niederländer Kevin Hippe war Ian Störmer der klar dominante Kämpfer und punktete mit einer Wazari-Wertung für O-Uchi-Gari und anschließendem Ippon durch den Kingston-Würger.

Den dritten Kampf gegen den Franzosen und späteren Silbermedaillengewinner Bastien Jenner verlor Ian knapp durch einen Konter auf den eigenen Ura-Nage-Ansatz. Hier wäre sicherlich mit etwas Glück mehr drin gewesen.

In der sogenannten Trostrunde ging es dann gegen den Schweizer Timo Schweizer erfolgreich weiter. Ian gewann hier seinen Kampf durch Tsuri-Komi-Goshi und anschließendem Festhaltegriff.

Im fünften Kampf verlor Ian Störmer durch eine strittige Wazari-Wertung gegen den Russen Sarmat Goloev die er während der laufenden Kampfzeit leider nicht mehr aufholen konnte und schied damit mit drei Siegen bei zwei knappen Niederlagen aus dem Wettbewerb aus.

Trainerin Nadine Müller war dennoch zufrieden und verwies auf die große Variabilität mit der Ian seine Kämpfe anginge und mit den unterschiedlichsten Techniken abschlösse. Bei den verlorenen Kämpfen habe nur wenig gefehlt woran man in den nächsten Wochen gemeinsam weiter arbeiten werde.

Highslide JS
Archivbild Oberliga KG Bürstadt-Rimbach gegen den TV Nidda: So sieht es aus, wenn unser Ian Störmer mit exzellenter Technik wirft!
Archivbild Oberliga KG Bürstadt-Rimbach gegen den TV Nidda: So sieht es aus, wenn unser Ian Störmer mit exzellenter Technik wirft!
Aktion saubere Landschaft     [18. März 2017]

Der 1. Judo-Club Bürstadt sammelt bei der Aktion saubere Landschaft Müll in neuem Gebiet!

Bürstadt, 18.03.2017: Bei der Aktion saubere Landschaft sammelte der 1. Judo-Club Bürstadt in einem neuen Gebiet. Nicht wie in den Jahren zuvor entlang des Bahnhofs und des Bahndamms was sich für die teilnehmenden Kinder wegen zahlreicher Flaschen, Spritzen und dem starken Autoverkehr zunehmend als ungeeignet darstellte.

Das neue Gebiet erstreckt sich nun von der Fußgängerunterführung der B47 vor dem Sonneneck bis hin zum Boxheimerhof und entlang des Radwegs parallel zur B47. Dieses Gebiet wurde auf Wunsch des Vereins neu zugeteilt und stellte sich als wesentlich kindertauglicher als das bisherige dar. Wegen des schlechten Wetters waren in diesem Jahr nur die härtesten acht Judoka am Start, die aber dennoch bei Regen und niedrigen Temperaturen das eine oder andere unachtsam in der Landschaft Entsorgte bereinigen konnten.

Wie immer gab es am Ende nach getaner Arbeit, Getränke, leckere Würstchen und Käsebrötchen bei der Bürstädter Feuerwehr.

Highslide JS
Sechs der acht härtesten Judoka bei der Aktion saubere Landschaft in neuem Gebiet!
Sechs der acht härtesten Judoka bei der Aktion saubere Landschaft in neuem Gebiet!
2.KT der Oberliga Hessen     [18. März 2017]

KG Bürstadt Rimbach holt am 2.KT der Oberliga Hessen weitere 2 Punkt.

Bürstadt Sporthalle EKS, 18.03.2017: Am zweiten Kampftag der Judo-Oberliga Hessen erzielte die Kampfgemeinschaft Bürstadt-Rimbach zwei weitere wichtige Punkte und kann sich damit bereits nahezu den Klassenverbleib sichern. Beim Heimkampf ging es gegen die Mannschaften aus Bad Arolsen und den TV Nidda und die Bürstädter EKS-Sporthalle verwandelte sich stellenweise vor Spannung in einen Hexenkessel.

Zunächst ließ man die Gastmannschaften, wie üblich, gegeneinander kämpfen um eventuelle Schwachstellen ausmachen zu können. Die Begegnung endete nach sehr spannendem Verlauf schlussendlich mit einem knappen 4 : 3 Sieg für den BC Bad Arolsen.

Den BC Bad Arolsen wählten sich die Bürstädter sodann auch als ihren ersten Gegner am heutigen Tag aus. Christoffer Wecht (-81 kg), Andreas Müller (+100 kg), Johannes Roßbach (-66 kg), Ian Störmer (-60 kg), Morteza Tavakoli (-73 kg), Florian Siegler (-100 kg) und Nick Mattern (-90 kg) erzielten als fest zusammenstehende Mannschaft in dieser zuvor ausgelosten Gewichtsklassenreihenfolge die benötigten vier Punkte zum knappen 4 : 3 Mannschaftssieg. Diese steuerten diesmal Christoffer Wecht (-81 kg) mit spektakulärem Seoi-Nage, Ian Störmer (-60 kg) mit starker Bodenkampftechnik, Florian Siegler (-100 kg) mit O-Soto-Gari und Nick Mattern (-90 kg) mit guter Technik gegen einen starken Tomeo-Nage Spezialisten bei.

Im zweiten Kampf unserer KG ging es gegen den TV Nidda in der gleichen Aufstellung, lediglich in der Gewichtsklasse bis 90 kg kam Jannik Zettel für Nick Mattern. Dieser Mannschaftskampf war ebenfalls von großer Spannung geprägt und so war auch dieses 3 : 4 Endergebnis äußerst knapp, wenngleich diesmal mit dem etwas kürzeren Ende für unsere Mannschaft. Die Einzelpunkte steuerten hier Ian Störmer (-60 kg) mit konsequentem Sode-Tzuri-Komi-Goshi, Florian Siegler (-100 kg) mit einem Sieg durch Festhaltegriff sowie Jannik Zettel (-90 kg) ebenfalls durch einen Festhaltegriff im Bodenkampf bei.

Trainer und Mannschaftsboss Benjamin Schober lobte seine Kämpfer und die sehr gute Einstellung mit der alle an die hart umkämpften Einzelbegegnungen heran gingen. Auch die Stimmung und der Zusammenhalt in der Mannschaft seien beispielhaft. Der Erfolg, mit nunmehr drei Siegen aus vier Begegnungen und Tabellenplatz 3 und das als Aufsteiger in diese Klasse, sei daher auch kein Zufall. Am nächsten Kampftag am 01. April in Bad Homburg sollen dann mindestens zwei weitere Mannschaftspunkte beigesteuert werden und der rechnerisch noch mögliche Abstieg endgültig aus den Köpfen seiner Kämpfer genommen werden.

Zur Fotogalerie ►
Modern Arnis Lehrgang in Bürstadt     [11. März 2017]

SV-Abteilung des 1.Judo-Club Bürstadt startet Lehrgangssaison

Zum Saisonstart präsentierte die Modern Arnis Gruppe des 1. JC-Bürstadt am vergangenen Samstag Senior Master Jörgen Gydesen (8.DAN Modern Arnis) als Referenten. Mit dem hochgraduierten Trainer schließt die SV-Abteilung nahtlos an die Trainerqualitäten vergangener Veranstaltungen an. Mit der stets hochwertigen Trainerbesetzung ist es dem Veranstalter gelungen seine Kampfsportlehrgänge stil- und verbandübergreifend als feste Größe der Kampfsportszene im Ried zu etablieren.

Entsprechend der aktuellen Trainingsinhalte der Modern Arnis Gruppe des 1. JCB richtet der aus Ulm angereiste Trainer sein Unterrichtsprogramm auf Hebel- und Quetschtechniken mit Kurzstock aus. Neben Einzeltechniken hatte er dabei komplexe Verkettungen einzelner Hebel und Quetscher im Repertoire. „Diese Trainingsmethode schult den Blick für Positionierung von Angreifer und Verteidiger was Grundlage für sinnvoll angewendete Verteidigungskonzepte darstellt. Nur wer Positionen erkennt und einschätzen kann ist in der Lage, sich effektiv zu verteidigen“ erläuterte der erfahrene Trainer den rund 30 teilnehmenden Kampfsportlern seinen Unterrichtsansatz. Unabhängig vom jeweils praktizierten Kampfsportstil der aus Mainz, Frankenthal, Darmstadt, Langenselbold und Heddesheim angereisten Sportler fanden aufgrund der systematischen Anleitung des Trainers bereits nach kurzer Zeit alle Teilnehmer in die Thematik. Zur Freude des Referenten gelang dies nicht zuletzt auch aufgrund der unaufgeforderten Durchmischung unterschiedlicher Graduierungsstufen und Stilrichtungen.

Nach vier Stunden voller neuer Trainingsaspekte und Technikideen endete der sportliche Teil der Veranstaltung mit gleichermaßen zufriedenen Teilnehmern, Veranstalter und Trainer. In gewohnt freundschaftlicher Atmosphäre waren sich die Teilnehmer einig darüber, dass auch zukünftig Veranstaltungen dieser Art viel Anklang finden weden.

DEM der U18     [04. März 2017]

Ian Störmer wird Dritter bei den Deutschen U18 Judo-Einzelmeisterschaften!

Herne, 04.03.2017: Bei den Deutschen-Judo-Einzelmeisterschaften der Altersklasse U18 belegte Ian Störmer vom 1. Judo-Club Bürstadt in der Gewichtsklasse bis 60 kg den hervorragenden 3. Platz. In seinem letzten Jahr dieser Altersklasse platzierte sich der Bürstädter nach fünf Siegen bei nur einer knappen Niederlage wie auch schon im Vorjahr auf diesem Podestplatz des höchsten nationalen Wettbewerbs.

Auf dem Weg zu diesem tollen Erfolg besiegte Ian den Potsdamer Murray Lee Stein, der bereits im Vorjahr die German Team Championships U18 in Frankfurt-Oder gewann und in 2015 den 2. Platz bei den German Championships U18 in Herne belegte. Nach Übergang vom Stand in den Bodenkampf besiegte Ian seinen Kontrahenten mit einem sehenswerten Kingsten-Würger.

Seinen zweiten Gegner Ayke Harmening aus Nordrhein-Westfalen dominierte Ian klar. Nach Wertungen für Harai-Goshi und Morote-Seoi-Nage gelangen Ian auch Wertungen durch Festhaltegriffe im Bodenkampf sowie Passivitätsstrafen des Gegners. Am Ende siegte Ian Störmer deutlich.

Im Kampf um den Einzug ins Halbfinale gegen Jonathan Bögelein aus Bayern, der sich in den Vorjahren bereits einen Namen gemacht hatte, unter anderem mit Siegen und Platzierungen bei den Sichtungsturnieren in Bamberg, Herne und Erfurt, zog Ian nach spannendem und wechselseitigem Kampf knapp den Kürzeren und musste nun über die Trostrunde auf den Weg zum 3. Platz gehen.

Hier wurde es mit Falk Biedermann aus Nordrhein-Westfalen nicht einfacher. Der junge Mann aus Büren hatte bereits bei einer ganzen Menge hochkarätiger Turniere exzellent abgeschnitten darunter zuletzt die International Masters Bremen U18, die German Championships U18 in Herne, das International Tournament Venray U18, sowie das Warschau Judo Open Cadet Tournament. So gestaltete sich der Kampf auf absolutem Topniveau spannend und ausgeglichen. Nach regulärer Kampfzeit stand es unentschieden, sodass so lange weitergekämpft werden musste bis einer der Athleten eine Wertung erzielte. Diese holte sich Ian nach sieben Minuten und elf Sekunden mit einem O-Uchi-Gari-Ansatz, den der Gegner zwar zu kontern versuchte, aber Ian konsequent zum Abschluss brachte.

Im Kampf um den Einzug ins kleine Finale besiegte unser Bürstädter Athlet den stark aufkämpfenden Württemberger Hannes Valentin Schmid mit dem Kingsten-Würger nach einer kleinen Unaufmerksamkeit beim Übergang vom Stand- in den Bodenkampf.  

Im kleinen Finale im Kampf um Platz 3 angekommen, machte Ian dann alles klar. Er besiegte den aus Mecklenburg-Vorpommern stammenden Mattes Acktun durch guten Griffkampf und sehr beweglichem Kampfstil mit vielen Wurfansätzen. Nach zwei Passivitätsstrafen für den Gegner drehte Ian noch weiter auf und warf seinen Gegner mit Harai-Goshi und O-Soto-Gari mit anschließendem Festhaltegriff der zum Ippon-Sieg und damit zum 3. Platz führte.

Ian, als auch Trainerin Nadine Müller waren sehr zufrieden mit den Kämpfen und auch dem super Resultat und freuten sich mächtig! Als nächstes stünden die EU-Cups in Bremen, Teplice und Berlin an, auf die man sich nun intensiv und voll konzentriert vorbereiten werde.

Der 1. Judo-Club Bürstadt gratuliert Ian Störmer und seiner Trainerin Nadine Müller zu ihrem riesigen Erfolg bei diesen Deutschen U18 Judo-Einzelmeisterschaften und drückt ihnen für die kommenden, sicherlich erstklassig besetzten, EU-Cups alle Daumen!

Highslide JS
Ian mit Urkunde
Highslide JS
Ian mit Bundestrainer Bruno Tsafack
Ian mit Urkunde
Ian mit Bundestrainer Bruno Tsafack
1. Kampftag in der Oberliga     [18. Februar 2017]

Die Kampfgemeinschaft  1. Judo-Club Bürstadt / TG Rimbach gewinnt sensationell beide Kämpfe des ersten Kampftags in der Oberliga-Hessen!

Kassel, 18.02.2017: Die Judo-Kampfgemeinschaft Bürstadt / Rimbach der Herren gewinnt als Aufsteiger am ersten Kampftag der Oberliga-Hessen sensationell beide Mannschaftskämpfe gegen den PSV Kassel (2 : 5) und den VFL Bad Nauheim (2 : 5) und sichert sich damit vier wichtige Punkte für den Klassenerhalt.

Für unsere KG kämpften an diesem Tag: Ian Störmer (-60 kg), Johannes Roßbach (-66 kg), Morteza Tavaroli (-73 kg), Andreas Kromm (-73 kg), Christoffer Wecht (-81 kg), Jannik Zettel (-90 kg), Florian Siegler (-100 kg) und Mirco Ohl (+100 kg). Die erfolgreichen Trainer waren Benjamin Schober und Ibrahim Wetzig.

“Das war eine super Leistung unserer Mannschaft und des Trainergespanns. Nach dem ersten Kampftag sind wir jetzt als Aufsteiger zweiter der Tabelle und entsprechend gut ist die Stimmung im Team! Bei aller Euphorie, muss man allerdings auch sagen, dass beide gegnerischen Mannschaften etwas ersatzgeschwächt waren. Ein bisschen Glück gehört eben auch dazu. Auffällig war aber auch, dass wir viele Kämpfe durch einen konsequenten Übergang Stand-Boden gewonnen haben. Das war sogar unseren Gegnern aufgefallen und ist ganz eindeutig auf unsere Trainingsinhalte und Schwerpunkte der letzten Zeit zurückzuführen.“, so Trainer und Vorstandsmitglied Lothar Kilian.

Der zweite Kampftag der Judo-Oberliga-Hessen findet am Samstag, den 18.03. als Heimkampf in der Sporthalle der bürstädter Erich-Kästner-Schule statt. Die Gegner sind BC Bad Arolsen und der TV Nidda. Dazu sind alle Mitglieder, Freunde und Gönner der Vereine 1. JCB und der TG Rimbach, aber auch sonst alle Judo- und Sportinteressierten, ganz recht herzlich eingeladen!

 

Ergebnisse vom 1. Kampftag 18.02.17
VFL Bad Nauheim  -  KG Bürstadt / Rimbach   2 : 5   20 : 50
     PSV Kassel  -  VFL Bad Nauheim         5 : 2   50 : 20
     PSV Kassel  -  KG Bürstadt / Rimbach   2 : 5   20 : 50
  JC Petersberg  -  JC Hünfelden            1 : 6   07 : 54
   JC Hünfelden  -  TV Nidda                6 : 1   57 : 10
  JC Petersberg  -  TV Nidda                2 : 5   17 : 50
            HTG  -  JC Rüsselsheim          5 : 2   50 : 20
            HTG  -  BC Arolsen              4 : 3   40 : 30
 JC Rüsselsheim  -  BC Arolsen              4 : 3   40 : 30
Highslide JS
Mannschaftsaufstellung der KG Bürstadt/Rimbach in den Vereinsfarben Blau-Gelb!
Highslide JS
Mannschaftsfoto der KG Bürstadt/Rimbach nach dem sehr erfolgreichen Einstand in der Judo-Oberliga-Hessen!
Highslide JS
Jannik Zettel (-90 kg) gewinnt für die KG Bürstadt/Rimbach nach einem Konter im Festhaltegriff!
Highslide JS
Morteza Tavaroli (-73 kg) beim Wurfansatz für die KG Bürstadt/Rimbach in der Oberliga-Hessen!
Mannschaftsaufstellung der KG Bürstadt/Rimbach in den Vereinsfarben Blau-Gelb!
Mannschaftsfoto der KG Bürstadt/Rimbach nach dem sehr erfolgreichen Einstand in der Judo-Oberliga-Hessen!
Jannik Zettel (-90 kg) gewinnt für die KG Bürstadt/Rimbach nach einem Konter im Festhaltegriff!
Morteza Tavaroli (-73 kg) beim Wurfansatz für die KG Bürstadt/Rimbach in der Oberliga-Hessen!
Südwest-Deutschen Judo-Einzelmeisterschaft     [12. Februar 2017]

Nick Mattern vom 1. Judo-Club Bürstadt qualifiziert sich für die Deutschen U21-Einzelmeisterschaften!

Weilerbach, 12.02.2017: Bei den Südwest-Deutschen Judo-Einzelmeisterschaften der Altersklasse U21 holte der Bürstädter Nick Mattern in der Gewichtsklasse bis 90 kg den zweiten Platz und qualifiziert sich damit für die am 12.-13. März stattfindenden Deutschen-Einzelmeisterschaften in Frankfurt Oder.

Nick besiegte auf dem Weg zur Qualifikation Florian Bantle vom JSV-Speyer mit zwei Waza-Ari-Wertungen für Uchi-Mata und O-Soto-Gari mit anschließendem Festhaltegriff zum Ippon. Im Halbfinale bezwang Nick den für Homburg-Erbach kämpfenden Matthias Smandarich mit den sehenswerten Wurftechniken O-Soto-Gari und Soto-Maki-Komi. Erst im Finale  unterlag der Bürstädter nach ausgeglichenem Kampf knapp Ryan Antipow vom JSV Kaiserslautern nach einer kleinen Unaufmerksamkeit durch die Fußtechnik O-Uchi-Gari.

Trainerin Nadine Müller lobte im Anschluss die Leistungen ihres Athleten und freute sich über die geschaffte Qualifikation zu den Deutschen-Einzelmeisterschaften. Auf das Ziel - “Bestmögliches Abschneiden bei den Deutschen-Meisterschaften, wobei alles möglich ist!“ - am 11.-12. März in Frankfurt Oder werde man sich nun sehr intensiv und konzentriert  vorbereiten.

Weitere Teilnahmehoffnungen für die Deutschen-U18-Meisterschaften macht sich der 1. JCB für seinen Athleten Ian Störmer in der Gewichtsklasse bis 60 kg. Ian hatte sich bei der Hessischen-Einzelmeisterschaft klar und sehr dominant für die Südwest-Deutschen qualifiziert, konnte dort jedoch krankheitsbedingt nicht antreten. Nun wurde von Vereinsseite ein Antrag auf Teilnahme an der DEM U18 über die Setzliste bei der Bundesjugendleitung gestellt. Die Chancen für Ians Nominierung stünden hier nicht schlecht, so der Verein.

Highslide JS
2. Platz in der U21 der Südwest-Deutschen Einzelmeisterschaft für Nick Mattern (-90 kg) vom 1. JC-Bürstadt!
2. Platz in der U21 der Südwest-Deutschen Einzelmeisterschaft für Nick Mattern (-90 kg) vom 1. JC-Bürstadt!
Jugendbezirksliga-Süd     [25. Januar 2017]

Der 1. Judo-Club Bürstadt startet mit zwei Siegen in die Jugendbezirksliga-Süd!

Erich-Kästner-Sporthalle Bürstadt, 25.01.2017: In der Jugendbezirksliga Süd starten die Judovereine JC Rüsselsheim, TuS Griesheim, TSV Pfungstadt, TG Rimbach und der 1. Judo-Club Bürstadt.

Ziel der Jugendbezirksliga-Süd ist es, junge Kämpferinnen und Kämpfer an den Wettkampf mit seinen körperlichen, als auch psychischen Belastungen heranzuführen und ein gutes Mannschaftsgefühl zu bilden.

Am ersten Kampftag trat die Jugendmannschaft der Bürstädter um Trainer Klemens Timm und Elternvertreter Frank Ruckteschler gegen die Mannschaft der TG Rimbach in einem Hin- und einem Rückkampf an.

Nach dem Wiegen, dem Angrüßen und dem gemeinsamen Aufwärmen wurde die Auslosung, also die Reihenfolge der zehn Gewichtsklassen männlich / weiblich vorgenommen, in der später gekämpft wurde.

Für den 1. Judo-Club treten in diesem Wettbewerb an: Mara (-30 kg) und Lea (+44 kg) Daniel, Stella Ludwig (-36 kg), Anja Schneider (+44 kg), Laura Kaul (+44 kg), Lucia Kissel (+44 kg), Florian Ruckteschler (-30 kg), Serkan Cikdem (-33 kg), Laith Soud (-33 kg), Alireza Tehari (-36 kg), Markus Keller (-36 kg), Gregor Vogel (-40 kg), Tim Vollrath (-40 kg), Cedric Schynoll (-44 kg), Rayan (-44 kg) und Soufian (+50 kg) Idrissi und Mohamed Assuev (-50 kg).

Den Hinkampf gewannen die Bürstädter gegen die Rimbacher mit 6 : 4 und in der Unterbewertung mit 60 : 30 Punkten. Den Rückkampf gestalteten die Bürstädter gar noch deutlicher mit 7 : 3 und in der Unterbewertung mit 62 : 25 Punkten. In der Addition kam es somit zum Gesamtergebnis von 13 : 7 und 122 : 55 Punkten für den JC-Bürstadt.

Mit diesem Ergebnis erobern sich die Nachwuchsjudoka des 1. Judo-Club Bürstadt zunächst die Tabellenspitze und hoffen nun auf ein ähnlich gutes Ergebnis beim nächsten Kampftag auswärts gegen den JC-Rüsselsheim. Die bisherige Mannschaftsleistung als auch die sehr gute Stimmung unseres Teams, in dem jeder für den anderen gekämpft hat, spricht jedenfalls deutlich dafür.

Highslide JS
Traumstart in der Jugendbezirksliga-Süd für den 1. Judo-Club Bürstadt!
Traumstart in der Jugendbezirks- liga-Süd für den 1. Judo-Club Bürstadt!
Eine Übungsform des Wettkampfes     [05. Februar 2017]

KRÜMEL-RANDORI Nachfrage ist so groß, dass der Judo-Club nicht alle Interessenten annehmen kann

BÜRSTADT - (ads). Die Sporthalle der Erich Kästner-Schule war mit knapp 300 Kampfsportbegeisterten gut besucht, als am Sonntag der 1. Judo-Club bereits zum siebten Mal das Krümel-Randori veranstaltete. Aus dem japanischen wörtlich übersetzt, bedeutet es „das Chaos nehmen“ und stellt eine Übungsform des eigentlichen Wettkampfes im Judo dar. Der Wettkampf selbst erfolgt nach strengen Regeln, wobei das Ziel des Kampfes ist, den Gegner durch Würfe auf den Rücken zu bringen. Die Kämpfer haben dafür zwei Minuten Zeit.

Um das Verletzungsrisiko zu minimieren, muss der Kampf sofort beendet werden, wenn einer der Judoka „abklopft“. Bei dieser Gelegenheit konnten die 150 Kämpfer im Alter von acht bis zehn Jahren ihre im Training erarbeiteten Techniken zum ersten Mal in einer spielerischen Kampfsituation anwenden. Alle Sportler sind Träger des 8. oder 7. Kyu (weiß-gelber und gelber Gürtel) und zählen daher noch zu den Anfängern. Hierbei kamen 22 Judovereine von Ludwigshafen bis Aschaffenburg zusammen, um sich untereinander zu messen.

Punktrichter reisen aus Bayern an

Auch die Punktrichter reisten für das Krümel-Randori aus Bayern an. „Es kamen leider zu viele Anmeldungswünsche für den Wettkampf an. Da die Halle zu klein wäre für weitere Teilnehmer, mussten wir einigen absagen“, erklärte Reinhold Schober, Erster Vorsitzende des Judo-Clubs Bürstadt.

Auch neben den Kampfmatten war der Andrang groß, denn viele Eltern und Judobegeisterte nahmen auf der Tribüne Platz, um den ersten Kampf der jungen Judoka zu beobachten. Einige der Helfer des Vereins sorgten mit dem Verkauf von Speisen und Getränken für das leibliche Wohl der Sportler und zeigten bei dem aufwendigen Aufbau der Kampffläche und der Richtertische vollen Einsatz. „Wir möchten uns bei allen freiwilligen Helfern bedanken, denn ohne ihre Hilfe wäre diese Veranstaltung so nicht möglich gewesen“, stellte der Erste Vorsitzende fest.

Keine Nachwuchsprobleme im Verein

Der Verein erfreut sich weiterhin großer Beliebtheit – Nachwuchsprobleme gibt es derzeit nicht, denn bereits Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren können sich einer „Purzelgruppe“ anschließen, in der die Kleinen spielerisch an die im Kampfsport nötige Disziplin und die ersten Übungen herangeführt werden. Weitere Angebote des Vereins sind unter anderem Jiu-Jitsu, eine Selbstverteidigungsgruppe für Frauen und Modern Anis, eine philippinische Kampfkunst, bei der mit Stöcken gekämpft wird.

Aufgrund der hohen Mitgliederzahlen von etwa 300 Personen, ist der Verein gezwungen, sich auf mehrere Trainingsorte zu verteilen. Die Trainer pendeln häufig nach den Trainingseinheiten zwischen den Hallen. „Wir wünschen uns ein großes Dojo, in dem wir allen Platz bieten können und sind bereits mit der Stadt Bürstadt darüber ins Gespräch gekommen“, so Schober.

(c) Bürstadter Zeitung
Highslide JS
Jason Florek (oben) und Jehat Kisin trafen beim Krümel-Randori des Judo-Clubs in der Erich Kästner-Halle aufeinander. Zwei Minuten dauert ein Kampf – es sei denn, ein Judoka klopft vorher ab. (Foto: Gutschalk)
Jason Florek (oben) und Jehat Kisin trafen beim Krümel-Randori des Judo-Clubs in der Erich Kästner-Halle aufeinander. Zwei Minuten dauert ein Kampf – es sei denn, ein Judoka klopft vorher ab. (Foto: Gutschalk)
Zur Fotogalerie ... ►
Hessischen-Einzelmeisterschaft U18 / U21     [28. Januar 2017]

Zweimal Gold und zweimal Silber für Bürstädter Judoka auf der Hessischen-Einzelmeisterschaft U18 / U21!

Wächtersbach, 28.01.2017: Auf den Hessischen-Judo-Einzelmeisterschaften der Altersklassen U18 und U21 in Wächtersbach haben Bürstädter Athleten zweimal die Gold sowie zweimal die Silbermedaille gewonnen und sich damit für die Südwest-Deutschen-Einzelmeisterschaften in Weilerbach qualifiziert.

Vom 1. Judo-Club nahmen in der U18 Lea Daniel (-52 kg), Lena Kilian (-63 kg), Mohamed Assuev (-50 kg), Soufian Idrissi (-60 kg) und Ian Störmer (-60 kg) an den Wettkämpfen teil. Während Lena Kilian verletzungsbedingt und Soufian Idrissi etwas unglücklich vorzeitig aus dem Wettbewerb ausschieden, schafften Lea Daniel und Mohamed Assuev in ihren jeweiligen Gewichtsklassen, nach ordentlichen Leistungen im starken Klassement, sich den guten 5. Platz zu erkämpfen. Herausragend an diesem Tag war ganz ohne Zweifel die Leistung von Ian Störmer, der ohne eine einzige Gegenwertung alle seine Kämpfe gewann und am Ende verdient Hessenmeister U18 wurde.

Weiterhin trat Ian als jüngster Jahrgang auch in der Altersklasse U21 (-60 kg) an. Hier kämpfte sich der Bürstädter mit drei Siegen in Folge bis ins Finale vor, ehe er nach ausgeglichenem Kampf knapp von Florian Denkewitz vom JC Wiesbaden bei eigenem O-Soto-Gari-Ansatz ausgekontert wurde. Am Ende belegte der Ian Störmer den 2. Platz in der Altersklasse U21 und durfte sich nicht nur über seine erzielte Silbermedaille, sondern auch über den an ihn vergebenen Technikerpreis freuen. Ebenfalls für den 1. Judo-Club Bürstadt in der U21 kämpften sehr erfolgreich Sabrina Meißner (+78 kg), die am Ende auch den starken 2. Platz nebst Silbermedaille belegte, sowie Nick Mattern (-90 kg) der nach einer Bilderbuch-Leistung alle seine vier Kämpfe deutlich gewann und sich so den Titel des Hessischen-Einzelmeisters-U21 sicherte.

Nach diesen tollen Leistungen der Bürstädter Athletinnen und Athleten freut sich nun Erfolgstrainerin Nadine Müller mit ihren platzierten Judoka auf die nächst-höhere Qualifikationsebene die Südwest-Deutschen Einzelmeisterschaften, die am 11.-12. Februar in Weilerbach stattfinden.

Highslide JS
1. Platz in der U18, 2. Platz in der U21 und gewinn des Technikerpreises auf der Hessischen Einzelmeisterschaft - Ian Störmer vom 1. JC-Bürstadt!
Highslide JS
Sabrina Meißner 2. Platz U21, Nick Mattern 1. Platz U21 und Ian Störmer 1. Platz U18 und 2. Platz U21 alle vom 1. JC-Bürstadt sind qualifiziert für die Südwest-Deutschen -Einzelmeisterschaften 2017 in Weilerbach!
1. Platz in der U18, 2. Platz in der U21 und gewinn des Technikerpreises auf der Hessischen Einzelmeisterschaft - Ian Störmer vom 1. JC-Bürstadt!
Sabrina Meißner 2. Platz U21, Nick Mattern 1. Platz U21 und Ian Störmer 1. Platz U18 und 2. Platz U21 alle vom 1. JC-Bürstadt sind qualifiziert für die Südwest-Deutschen -Einzel- meisterschaften 2017 in Weilerbach!
Bezirksbestenkämpfe in Rimbach     [15. Januar 2017]

Nachwuchsjudoka vom 1. Judo-Club Bürstadt überzeugen mit starken Leistungen bei den Bezirksbestenkämpfen!

Rimbach, 15.01.2017: Bei den in Rimbach ausgetragenen ersten beiden Teilen der Bezirksbestenkämpfe belegten Judoka vom 1. Judo-Club Bürstadt super 1. und 2. Plätze! Die Siegerehrung fand nun im schönen Rahmen nach einem gemeinsamen Training unter der Leitung von Anika Walldorf, der Jugendbildungsreferentin des Deutschen Judo-Bundes e. V., statt.

Die Bezirksbestenkämpfe bestehen seit einiger Zeit aus drei terminlich auseinander gezogenen Teilen. Bei den ersten beiden Teilen werden auf Wettkampfbasis die jeweils besten drei Athleten der jeweiligen Gewichtsklasse ermittelt. Beim dritten Teil erfolgt im Rahmen eines gemeinsamen Trainings die Siegerehrung mit Vergabe der Medaillen an die Athletinnen und Athleten unseres Bezirkes.

Von bürstädter Seite aus holten Katharina Keltjens, Florian Ruckteschler und Rayan Idrissi super-gute 1. Plätze und freuten sich bei der Siegerehrung über ihre erkämpften Goldmedaillen sichtlich. Tolle 2. Plätze mit schöner Silbermedaille erreichten Mara Daniel und Gregor Vogel und freuten sich darüber sehr.

Die Trainer Isabella Müller und Frank Daniel lobten die sehr guten Leistungen ihrer Nachwuchsjudoka: “Alle Kämpferinnen und Kämpfer sind hoch motiviert, voll konzentriert  und gut auf die Kämpfe eingestellt gewesen und haben sich so die sehr guten Resultate absolut verdient!“

Highslide JS
Nadine Müller (ganz rechts) mit ihren sehr erfolgreichen und stolzen Nachwuchsjudoka bei der Siegerehrung der Bezirksbestenkämpfe!
Highslide JS
Nur 1. und 2. Plätze für die erfolgreichen Nachwuchsjudoka des 1. Judo-Club Bürstadt:
Florian Ruckteschler, Rayan Idrissi, Katharina Keltjens Mara Daniel und Gregor Vogel bei den Bezirksbestenkämpfen in Rimbach!
Isabella Müller (ganz rechts) mit ihren sehr erfolgreichen und stolzen Nachwuchsjudoka bei der Siegerehrung der Bezirksbestenkämpfe!
Nur 1. und 2. Plätze für die erfolgreichen Nachwuchsjudoka des 1. Judo-Club Bürstadt:
Florian Ruckteschler, Rayan Idrissi, Katharina Keltjens Mara Daniel und Gregor Vogel bei den Bezirksbestenkämpfen in Rimbach!
1. Judo-Club Bürstadt hat viel Spaß beim Faschingsturnier in Lohr!     [06. Januar 2017]

Lohr am Main, 06.01.2017: Im bayerischen Lohr am Main fand zum wiederholten Mal das gut besuchte Faschings-Judotunier für Damen und Herren mit Mannschaften aus Bayern, Hessen, Berlin, Württemberg und dem Rheinland statt. Auch der 1. Judo-Club um das Trainergespann Benjamin Schober und Ibrahim Wetzig war an diesem Tag mit einer Damen- und einer Herrenmannschaft mit viel Spaß mit von der Partie. Den größeren Erfolg an dem Tag hatte das Damenteam des 1. JCB welches nach starker Mannschaftsleistung am Ende den hervorragenden 3. Platz belegte.

Highslide JS
Viel Spaß hatte die junge Judotruppe des 1. JC-Bürstadt um Trainergespann Benjamin Schober und Ibrahim Wetzig beim Faschingsturnier in Lohr!
Viel Spaß hatte die junge Judotruppe des 1. JC-Bürstadt um Trainergespann Benjamin Schober und Ibrahim Wetzig beim Faschingsturnier in Lohr!
Highslide JS
Das erfolgreiche Damenteam des 1. JC-Bürstadt -in der Mitte das schöne Schneewittchen- belegte den tollen 3. Platz beim Faschingsturnier in Lohr!
Das erfolgreiche Damenteam des 1. JC-Bürstadt -in der Mitte das schöne Schneewittchen- belegte den tollen 3. Platz beim Faschingsturnier in Lohr!
Am Sonntag, den 05.02.2017 startet das 7. Krümel-Randori des 1. Judo-Club Bürstadt!     [05. Februar 2017]

Der 1. Judo-Club Bürstadt veranstaltet am Sonntag, den 05.02.2017 sein 7. Krümel-Randori Judoturnier. Dabei messen sich in der Sporthalle der Erich-Kästner-Schule Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Altersstufen U10 männlich / weiblich (Jahrgang 2008 und 2009) und U12 männlich / weiblich (Jahrgang 2006 und 2007). Die Teilnehmerzahl ist auf 120 Judoka begrenzt. Es gilt dabei die Reihenfolge der Anmeldungen. Erlaubt sind ausschließlich Teilnehmer mit 8. und 7. Kyu (weiß-gelb und gelb). Denn: Das Krümel-Randori ist einzig für Wettkampfeinsteiger gedacht.

Die Teilnehmer werden zunächst ausgewogen, die jeweils vier aufeinander folgenden Gewichte bilden eine Randori-Gruppe (männliche und weibliche Jugend sowie U10 / U12  getrennt). Das Randori findet in Turnierform statt, jeder kämpft in seiner Gewichtsgruppe gegen jeden. Das Wiegen eröffnet den Wettkampftag um 09:00 – 09:30 Uhr. Danach geht es auf den drei Wettkampfflächen los. Die Kampfzeit beträgt jeweils zwei Minuten. Es gibt Medaillen und Urkunden sowie ein Überraschungsgeschenk für alle. Acht Euro kostet das Startgeld bei Voranmeldung bis zum 29.01.2017. Zehn Euro bei Meldung nach Voranmeldeschluss. Meldungen an:  anmeldung@1jcb.de

Randori ist eine Übungsform des Kampfes. Dabei geht es nicht darum wer gewinnt oder verliert. Vielmehr sollen die zuvor erlernten Techniken im Fluss des Kampfes spielerisch angewendet werden.

Highslide JS
Klemens Timm und Lars Kilian erklären vor dem Beginn des Einsteigerturniers noch einmal allen Kindern die wichtigsten Regeln anhand praktischer Beispiele!
Highslide JS
Gemeinsames Aufwärmen und richtiges Dehnen vor Beginn des Bürstädter Krümelrandoris hilft den Kindern auch mit der Aufregung gut klar zu kommen!
Klemens Timm und Lars Kilian erklären vor dem Beginn des Einsteigerturniers noch einmal allen Kindern die wichtigsten Regeln anhand praktischer Beispiele!
Highslide JS
Klemens Timm und Frank Daniel erklären vor dem Beginn des Einsteigerturniers noch einmal allen Kindern die wichtigsten Regeln im Bodenkampf!
Highslide JS
Klemens Timm und Frank Daniel erklären vor dem Beginn des Einsteigerturniers noch einmal allen Kindern die wichtigsten Regeln anhand praktischer Beispiele!
Gemeinsames Aufwärmen und richtiges Dehnen vor Beginn des Bürstädter Krümelrandoris hilft den Kindern auch mit der Aufregung gut klar zu kommen!
Klemens Timm und Frank Daniel erklären vor dem Beginn des Einsteigerturniers noch einmal allen Kindern die wichtigsten Regeln im Bodenkampf!
Klemens Timm und Frank Daniel erklären vor dem Beginn des Einsteigerturniers noch einmal allen Kindern die wichtigsten Regeln anhand praktischer Beispiele!
2016 / 1
2016 / 2
2017 / 1
2017 / 2