e-mail an: info@1jcb.de
aktualisiert:
Besucher auf der Homepage des 1. Judoclub Bürstadt
seit dem 01. Mai 2009
116139
Datenschutzerklärung Mobil auf:    m.1jcb.de Zum Forum ►
Judo-Club Bürstadt verabschiedet verdientes Vereinsmitglied!     [18. Juni 2018]

Bürstadt, 18. Juni 2018: Mit Sven Baier verliert der 1. Judo-Club Bürstadt einen kompetenten, zuverlässigen und engagierten Freund, Trainingspartner, Trainer, Trainervertreter und Kampfrichter. Sven Baier trainierte am 18. Juni das letzte Mal mit der Montagsgruppe in der Wasserwerkhalle mit, ehe es ihn nach etwa neun Jahren aus Bürstadt zurück in die alte Heimat nach Franken zog.

Seine Freunde und Trainingspartner nutzten die Gelegenheit um sich persönlich für sein großes Engagement in so vielen Momenten und Bereichen zu bedanken und verabschiedeten sich von Sven in aller Freundschaft.

Natürlich versäumte man es nicht ihm mit auf den Weg zu geben, dass er auch stets ein gern gesehener Gast sei, sollte er eines schönen Tages mal wieder in unserer Gegend sein!

Adieu Sven!

1. Judo-Club Bürstadt

Highslide JS
Sven Baier (liegend Mitte) wurde von den Judoka der Montagsgruppe in aller Freundschaft in seine alte Heimat Franken verabschiedet!
Sven Baier (liegend Mitte) wurde von den Judoka der Montagsgruppe in aller Freundschaft in seine alte Heimat Franken verabschiedet!
Darmstädter Heiner-Cup     [16. Juni 2018]

Gute Resultate für den 1. Judo-Club Bürstadt beim Darmstädter Heiner-Cup!

Darmstadt, 16.06.2018: Trainerin Nadine Müller vom 1. Judo-Club Bürstadt konnte an dem Tag mit ihren Athleten aus der Altersklasse U15 und U18 zufrieden sein, denn alle drei Starter schafften nach mehreren Kämpfen im Abschlussklassement den Sprung auf das Siegerpodest.

In der Altersklasse U15 erkämpfte sich Rayan Idrissi in der Gewichtsklasse bis 50 kg nach drei Siegen und einer knappen Niederlage im Halbfinale die Bronzemedaille auf Platz 3. Schade dabei war die knappe Niederlage im Halbfinale durch einen Konter des Gegners.

Soufian Idrissi machte es seinem Bruder Rayan in der Altersgruppe U18 gleich und belegte am Ende ebenfalls den 3. Platz nebst Bronzemedaille in der Gewichtsklasse bis 66 kg. Soufian gewann im dritten Kampf mit sehenswertem Fußfeger, musste dann aber aufgrund einer Verletzung seine vierte Begegnung kampflos abgeben.

Noch erfolgreicher an dem Tag aus bürstädter Sicht war nur Mohamed Asuev der in der U18 mit einem Kampfgewicht bis 60 kg gar vier Siege, bei einer knappen Niederlage im Finale gegen den Speyrer Martin Gabriel für sich verbuchen konnte. Nach dieser sehr guten Leistung belegte er am Ende verdient den 2. Platz mit Silbermedaille auf dem Siegerpodest.

Trainerin Nadine Müller war zufrieden und fand viele Technikansätze ihrer Judoka gut, möchte nun aber noch mehr Konstanz auf diesem hohen Niveau in ihren Athleten etablieren.

Highslide JS
Erfolgstrainerin vom 1. JCB Nadine Müller mit ihren erfolgreichen Athleten Rayan und Soufian Idrissi sowie Mohamed Asuev (Mitte)!
Erfolgstrainerin vom 1. JCB Nadine Müller mit ihren erfolgreichen Athleten Rayan und Soufian Idrissi sowie Mohamed Asuev (Mitte)!
Ab dem 13. August findet in Bürstadt ein neuer Judo-Anfängerkurs statt!     [20. Juni 2018]

Bürstadt: Ab Montag, den 13. August findet im Dojo der alten Schillerschule ein neuer Judo-Anfängerkurs beim 1. Judo-Club Bürstadt statt. Herzlich dazu eingeladen sind alle Kinder zwischen 6 und 9 Jahren. Trainiert wird immer montags von 15:00 bis 16:00 Uhr in normaler Trainingskleidung (Trainingsanzug oder in der Jogginghose mit T-Shirt), barfuß.

Ein qualifiziertes Trainer-Team der Judoabteilung des 1. Judo-Club Bürstadt wird die Kinder in die Materie des Judo einführen.

Dabei werden den Kindern nicht nur die sportliche Betätigung, sondern auch Judowerte wie Respekt, Hilfsbereitschaft, Mut und Wertschätzung vermittelt. Auch Selbstachtung, Selbstvertrauen, Koordination, Körperhaltung, Disziplin, Fairness sowie Kraft, Schnellig- und Geschicklichkeit werden durch den Judosport gefördert.

Judo heißt “sanfter Weg“ und hat viele Bedeutungen: Es ist ein Sport, eine Kunst, Disziplin, eine soziale und erholsame Freizeitaktivität, ein Fitnessprogramm, ein Mittel zur Selbstverteidigung und für den Wettkampf. Judo ist eine ganzheitliche Lehre für Körper und Geist.

Die ersten drei Wochen kann jeder zunächst einmal in diesen vielseitigen Sport hineinschnuppern ohne eine Mitgliedschaft begründen zu müssen. Wer sich dafür interessiert und mitmachen möchte, soll sich bitte bei Frank Ruckteschler unter: frankruckteschler@web.de  oder unter JugendTraining@1jcb.de voranmelden.

Für etwas ältere Kinder und Jugendliche oder auch Erwachsene, die weitergehende Informationen und Eindrücke oder auch Trainingsangebote vom 1. Judo-Club Bürstadt möchten, finden diese unter: www.1jcb.de

Der 1. Judo-Club Bürstadt auf der etwas anderen Safari!     [08.-10. Juni 2018]

Lindenfels, 08.06.-10.06.2018: 40 Jahre Vereinsbestehen des 1. Judo-Clubs Bürstadt. Dies nahm der Verein zum Anlass, um einmal eine etwas andere, aufwändigere Judo-Safari auf die Beine zu stellen. Wo sonst gemeinsam mit Kindern des Gernsheimer Judovereins auf dem Gelände des TV Bürstadt gezeltet wurde, hieß es dieses Mal: Ab in den Reisebus und mit 38 Bürstädter und Gernsheimer Kindern nach Lindenfels in das Albert-Schweizer Haus. Dort mussten die Kids in 8-10-Bett Zimmern zunächst den kreativen Teil des Bettbeziehens bestehen, um dann zum tatsächlichen Kreativteil zu kommen.

Der erste Part der Judo-Safari, deren Rahmen der Deutsche Judo-Bund liefert, besteht immer aus einer kreativen Aufgabe. Dieses Jahr gestalteten sie Frisbees aus Stoff zur Geschichte „Die drei Räuber“ von Tomi Ungerer, die sie vorher vorgelesen bekamen.

Schnell war es Abend und als es nach dem Abendessen zu dämmern begann, machte sich die gesamte Gruppe zu einer Nachtwanderung auf, bei der sie an einem Lindenfelser Drachen und einem Hexenhaus im Wald vorbeikamen. Wer nach diesem langen Marsch noch fit genug war, setzte sich anschließend mit den Betreuern ans Lagerfeuer.

Am nächsten Morgen startete die Gruppe mit der zweiten Disziplin durch: Der Leichtathletik. In Weitsprung, Wettrennen und Weitwurf zeigten sich viele Kinder trotz der heißen Temperaturen hochmotiviert und erzielten tolle Ergebnisse. Nach einer Stärkung am Mittag ging es dann auch spannend weiter, da der Budoteil auf dem Programm stand. Die Aufgabe bestand darin, seinen Gegenüber aus einem Kreis hinauszudrängen. Dies darf sowohl durch Schieben als auch die Technik des Nachgebens geschehen. Zur allgemeinen Belustigung der Kinder mussten auch die Betreuer ran und gegeneinander kämpfen.

Für großen Spaß sorgte die Spiele-Olympiade, bei der Klobürstenweitwurf und Gummibärchen Essen mit Stäbchen zwei der 7 Stationen waren. „Wieso denn immer nur herkömmliche Spiele spielen? Es darf auch mal etwas verrückter werden!“, so die Organisatoren der Judo-Safari.

Um den letzten Abend ausklingen zu lassen, fanden sich alle bei Stockbrot und Musik am Lagerfeuer zusammen und futterten gemeinsam. Auch das Herumstochern im Feuer durfte für die Jungs natürlich nicht fehlen.

Da war das Wochenende am nächsten Morgen auch schon wieder vorüber. Bei einem großen Abschiedskreis bekamen die Kinder mitgeteilt, welche Abzeichen sie für ihre Leistungen erhalten würden: Für jeden der drei offiziellen Judo-Safari-Teile erhalten die Kinder Punkte, aus deren Gesamtzahl sich später ein Abzeichen ergibt. Dieses werden sie in Form einer Urkunde und als Aufnäher für ihren Judoanzug am jährlichen Sommerfest überreicht bekommen. Diese Abzeichen sind Tiere wie das gelbe Känguru (niedrigstes Abzeichen) und der schwarze Panther (höchstes Abzeichen). Das niedrigste Abzeichen wurde dieses Jahr kein einziges Mal vergeben, dafür aber 7 schwarze Panther. Die beste Wertung erhielt der neunjährige Dimitar Atanassov, der sich sehr über sein Abzeichen freute.

Gesund und eher platt als munter in Bürstadt angekommen, verabschiedeten sich alle Kinder und Eltern bis nächstes Jahr. Das Wochenende war ein voller Erfolg!

Highslide JS
Die Judosafari hat wieder viel Spaß gemacht und war auch dieses Jahr ein toller Erfolg!
Die Judosafari hat wieder viel Spaß gemacht und war auch dieses Jahr ein toller Erfolg!
Neue Schwarzgurte beim 1. Judo-Club Bürstadt!     [10. Juni 2018]

Marburg, 10.06.2018: Marcel Dudyka und Michael Radig vom 1. JCB haben in Marburg gemeinsam mit ihrem langjährigen Freund und Trainingspartner Tim Kaldschmidt vom Kim Chi Wiesbaden ihre Prüfung zum 1. DAN (Schwarzgurt) erfolgreich abgelegt. Die Prüfung dauerte für die insgesamt sieben teilnehmenden Judokas aus Hessen etwa vier Stunden.

Der Vorstand gratuliert seinen Athleten zur erfolgreich bestandenen Schwarzgurtprüfung recht herzlich!

Weitere stolze Schwarzgurtträger beim 1. JCB Michael Radig (links) Tim Kaldschmidt (Mitte - Kim Chi Wiesbaden) und Marcel Dudyka (rechts)!
Highslide JS
Weitere stolze Schwarzgurtträger beim 1. JCB Michael Radig (links) Tim Kaldschmidt (Mitte - Kim Chi Wiesbaden) und Marcel Dudyka (rechts)!
Beachhandballturnier in Lorsch     [08. Juni 2018]

Judoka machen auch in anderen Disziplinen keine schlechte Figur.

Zum zweiten mal hat der 1.Judo Club Bürstadt beim Beachhandball Turnier in Lorsch teilgenommen.

Leider hatte es diesmal nicht zu einer Platzierung gereicht. Aber gut war es trotzdem.

Hessischen-Einzelmeisterschaft     [02.-03. Juni 2018]

Bürstadts Nachwuchs-Judoka sind auf der Hessischen-Einzelmeisterschaft erfolgreich!

Wächtersbach, 02.-03.06.2018: Bei den Hessischen-Judo-Einzelmeisterschaften der Altersklassen U11 und U13 waren Nachwuchsjudoka vom 1. Judo-Club Bürstadt erneut erfolgreich.

Am Samstag gewannen in der U11 Dimitar Atanassow, als auch Ayman Benazzouz einige ihrer ersten Kämpfe auf dieser hohen Wettkampfebene. Trotz der guten Resultate langte es für beide Athleten am Ende nicht ganz für einen der Medaillenränge. Im zeitgleich zur Hessenmeisterschaft stattfindenden U15-Sichtungsturnier gewann Rayan Idrissi alle seine vier Kämpfe und holte sich damit souverän den 1. Platz.

Tags darauf am Sonntag, fanden die Wettkämpfe der Altersklasse U13 statt. Hier kämpfte erfolgreich für den 1. JCB Florian Ruckteschler, der am Ende nach etwas unglücklicher Schiedsrichterentscheidung keinen der ganz vorderen Ränge erreichen konnte. Anton Krahn holte sich mit toller Leistung nach vier Siegen bei zwei knappen Niederlagen den guten 5. Platz. Fiona Hannig gewann zwei ihrer drei Kämpfe mit guter Technik und freute sich am Ende über den klasse 3. Platz auf dem Siegerpodest. Erfolgreichste an dem Tag war Katharina Keltjens, die gar drei Kämpfe bei nur einer knappen Niederlage gewann, und schlussendlich den 2. Platz nebst Silbermedaille belegte.

Weniger schön war die Organisation des Turnieres, hier mussten zum Teil Wettkampflisten von Hand geschrieben werden, was das Warten der Wettkämpfer, der Trainer und der Eltern- und Großeltern nicht gerade verkürzte.

Trainer Klemens Timm sieht seine Schützlinge auf einem guten Weg und mit etwas mehr Glück wären noch etwas bessere Platzierungen drin gewesen. Der Betreuer- und Trainerstab hätte neue Erkenntnisse gewonnen, auch im Hinblick auf den Mentalbereich. Diese wolle man in den nächsten Trainingseinheiten zusammen bearbeiten und Stück für Stück gemeinsam umsetzen.

Highslide JS
Katharina Keltjens Platz 2, Fiona Hannig Platz 3 und 1. JCB-Trainer Klemens Timm sind stolz nach der erfolgreichen U13-Hessenmeisterschaft!
Katharina Keltjens Platz 2, Fiona Hannig Platz 3 und 1. JCB-Trainer Klemens Timm sind stolz nach der erfolgreichen U13-Hessenmeisterschaft!
Technik-Lehrgang beim 1. JCB     [27. Mai 2018]

Mit Judo-Bundestrainer U18 - Bruno Tsafack!

Bürstadt, 27.05.2018: Judo-Bundestrainer der Altersklasse U18 männlich, Bruno Tsafack hielt am vergangenen Sonntag beim 1. Judo-Club Bürstadt einen Technik-Lehrgang ab.

Unter den Teilnehmern waren Jugendliche der Altersklassen U12, U15 und U18 sowie Judoka aus dem Seniorenbereich. Vormittags gab der Bundestrainer sein Wissen an die Jugend U12 und U15 mit ihren Jugendtrainern weiter, während nachmittags die U18 und die aktiven Senioren an der Reihe waren.

Der Lehrgang wurde zudem im Hessischen Judoverband in Verbindung mit einer HJV A-Level Fortbildung zur Verlängerung einer Trainer C-Lizenz offiziell anerkannt.

Zu den Lehrgangsinhalten bei den jüngeren Judoka gehörten Techniken wie etwa Uchi-Mata aus dem Arm-Revers-Griff, Vorübungen zum Tsuri-Komi-Goshi, Ken-Ken O-Uchi-Gari sowie Kombinationen O-Uchi-Gari zum Uchi-Mata. Im Bodenkampf wurden unter anderen verschiedene Umdreher aus der Bauchlage mit möglichen Verkettungen geübt.

Bei den  U18ern und den Erwachsenen wurden Schrittwechsel, Ko-Uchi-Gari, Uchi-Mata sowie viele Vorübungen gemeinsam einstudiert. Im Bodenkampf waren Ude-Garami und verschiedene Umdreher, wenn Uke unterschiedliche Verteidigungen wählt, trainiert.

Insgesamt war die Veranstaltung mit Bundestrainer Bruno Tsafack ein voller Erfolg. Allen Teilnehmern wurde über den vielfältigen Fachwissentransfer hinaus auch reichlich Spaß am Judo-Sport vermittelt!

Highslide JS
Der Judo-Lehrgang mit U18-Bundestrainer Bruno Tsafack (rechts im Bild) war beim 1. Judo-Club Bürstadt ein voller Erfolg!
Der Judo-Lehrgang mit U18-Bundestrainer Bruno Tsafack (rechts im Bild) war beim 1. Judo-Club Bürstadt ein voller Erfolg!
Nibelungenturnier Worms     [12. Mai 2018]

Rayan Idrissi vom 1. JCB wird Dritter!

Worms, 12.05.2018: Rayan Idrissi vom 1. Judo-Club Bürstadt belegt nach zwei Siegen und einer knappen Niederlage in der Altersklasse U15 den 3. Platz beim Nibelungenturnier zu Worms. Nachdem Rayan seinen ersten Kampf knapp durch eine etwas unglückliche Situation im Haltegriff verloren geben musste, packte den jungen Bürstädter der Ehrgeiz und legte in seinen Kämpfen zwei und drei noch einmal eine Schippe mehr Anspannung und Konzentration oben auf. Diese beiden Kämpfe gewann Rayan souverän mit O-Soto-Gari und anschließendem Haltegriff und durch einen schönen Konter mit erneut anschließender Festhaltetechnik. Am Ende freute sich der junge Bürstädter über seinen dritten Platz nebst Bronzemedaille. Auch Trainerin Nadine Müller zeigte sich angesichts der guten Leistung sehr zufrieden und lobte vor allem die gute Bodenarbeit ihres Schützlings.

Highslide JS
1.JCB-Kämpfer Rayan Idrissi (rechts) war auf dem Nibelungenturnier in Worms erfolgreich, hier auf dem Archivbild mit Judofreund Florian Ruckteschler!
1.JCB-Kämpfer Rayan Idrissi (rechts) war auf dem Nibelungenturnier in Worms erfolgreich, hier auf dem Archivbild mit Judofreund Florian Ruckteschler!
Bezirkseinzelmeisterschaften in Bürstadt     [03. Juni 2018]

Erfolgreiche Judoka bei den Bezirkseinzelmeisterschaften !

Bürstadt, 26.05.2018: Judoka vom 1. Judo-Club Bürstadt der Altersklassen U11, U13 und U15 kämpften bei den Bezirkseinzelmeisterschaften wieder sehr erfolgreich.

Erste Plätze erreichten Katharina Keltjens, Fiona Hannig, und Florian Ruckteschler. Zweite Plätze Serkan Cikdem und Alireza Taheri Borajiani. Dritte Plätze gingen an Dimitar Atanassov und Anton Krahn. Jason Senczek, Ayman Benazzouz und Konrad Vogel kämpften ebenfalls sehr gut, erreichten diesmal aber keinen der vorderen drei Plätze.

Die Trainer Nadine Müller, Lätitia Täubel und Klemens Timm freuten sich gemeinsam mit ihren Schützlingen über die guten Resultate und blicken nun zuversichtlich auf die in Wächtersbach stattfindenden Hessischen-Einzelmeisterschaften. Gern gesehener Gast und bekennender Sportfan auf der sehr erfolgreichen Veranstaltung war auch diesmal Dr. Michael Meister parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Highslide JS
Katharina Keltjens und Fiona Hannig vom 1. JCB holten die Goldmedaille bei den Bezirks­einzel­meister­schaften!
Links: Dr. Michael Meister parlamentarischer Staats­sekretär im Bundes­innen­ministerium für Bildung und Forschung;
rechts: 1. Vorsitzender des 1.JCB Reinhold Schober
Katharina Keltjens und Fiona Hannig vom 1. JCB holten die Goldmedaille bei den Bezirks­einzel­meister­schaften!
Links: Dr. Michael Meister parla­men­tarischer Staats­sekretär im Bundes­innen­ministerium für Bildung und Forschung;
rechts: 1. Vorsitzender des 1.JCB Reinhold Schober
Internationales Nibelungenturnier in Worms     [12. Mai 2018]

Katharina Keltjens erreicht 3. Platz!

Worms, 12.05.2018: Bei Ihrer ersten Teilnahme am Nibelungenturnier in Worms mit über 340 Kämpfern aus Frankreich, Luxemburg und Deutschland erreichte Katharina Keltjens vom 1. Judo-Club Bürstadt in der stark besetzten Gruppe bis 30 Kilogramm, als eine der leichtesten Teilnehmerinnen in diesem Startfeld, einen hervorragenden 3. Platz.

Gleich in ihrem ersten Kampf musste sie sich einer starken Gegnerin aus Rheinland-Pfalz stellen die ihr alles abverlangte. Nach Ende der regulären Kampfzeit konnte keine der beiden Kämpferinnen eine Technik erfolgreich abschließen. Nun mussten die Kampfrichter entscheiden. Hier sahen die Kampfrichter die Kämpferin aus Rheinland-Pfalz knapp vorne. Hochmotiviert von der knappen  Niederlage  trat sie zum zweiten Kampf an. Jetzt konnte Sie die Leistungen aus dem bisherigen Saisonverlauf abrufen und schon nach knapp 30 Sekunden Ihre Gegnerin nach einer Fußtechnik (O-Soto Gari) im Haltegriff besiegen.

Im dritten Kampf musste Sie gegen eine starke Gegnerin aus Bad Ems antreten, die   im bisherigen Turnierverlauf alle ihre Kämpfe vorzeitig mit Ihrer Spezialtechnik Ippon Seoi Nage gewonnen hatte. Auch in diesem Kampf zeichnete sich ein ausgeglichener und spannender Kampfverlauf ab. Katharina konnte lange Zeit erfolgreich die Ansätze Ihrer Gegnerin verhindern und eigene, leider erfolglose, Angriffe starten. Kurz vor Kampfende konnte ihre Gegnerin eine kleine Unaufmerksamkeit nutzen und Ihre Spezialtechnik durchbringen und so eine Wertung erzielen. Trotz aller Versuche den Rückstand aufzuholen, musste sie sich am Ende erneut geschlagen geben. Im letzten Kampf traf Sie auf eine Gegnerin aus Gießen. Diesen Kampf konnte Katharina von Anfang an dominant gestalten und in Ihrer Lieblingsdisziplin, dem Bodenkampf, nach einer schönen Umdrehtechnik die Gegnerin im Haltegriff besiegen.

Somit konnte Sie an diesem Tag auf eine ausgeglichene Bilanz zurückblicken und sich den 3. Platz in einem starken Teilnehmerfeld sichern.

Highslide JS
Katharina Keltjens vom 1. JCB zeigte sich erneut von ihrer starken Seite und wird Dritte beim Wormser Nibelungenturnier!
Katharina Keltjens vom 1. JCB zeigte sich erneut von ihrer starken Seite und wird Dritte beim Wormser Nibelungenturnier!
Nibelungenturnier in Worms     [12. Mai 2018]

Platz 2 für Michael Radig vom 1. Judo-Club Bürstadt !

Worms, 12.05.2018: Der bürstädter Judoka Michael Radig schaffte in der Gewichtsklasse bis 81 kg zwei schöne Siege und konnte lediglich im Finale des Wormser Nibelungenturnieres knapp geschlagen werden. Am Ende freute sich Radig über den zweiten Platz und die dazugehörige Silbermedaille.

Ebenfalls ordentlich schlugen sich Mohammed Assuev (-55 kg) und Soufian Idrissi (-66 kg) vom 1. Judo-Club Bürstadt. Beide Athleten gewannen ebenfalls zwei Kämpfe. Assuev erreichte am Ende Platz 3 und die Bronzemedaille und Idrissi verpasste auf Grund der hohen Teilnehmerzahl in seiner Gruppe knapp und etwas unglücklich das Siegerpodest.

Trainerin Nadine Müller war mit den Leistungen ihrer Judoka zufrieden wenngleich sie die eine oder andere Kampfrichterentscheidung an diesem Tag nicht verstand und vermutlich anders gegeben hätte.

Highslide JS
Michael Radig mit zuletzt starken Aktionen für Bürstadt in der Judo-Oberliga!
Michael Radig mit zuletzt starken Aktionen für Bürstadt in der Judo-Oberliga!
Highslide JS
Michael Radig bekam für diese tolle Aktion zuletzt in der Judo-Oberliga leider nicht ganz den vollen Punkt zugeschrieben! Gefährlich damit ist er allemal auch beim Wormser Nibelungenturnier - Am Ende starker Platz 2 für ihn!
Michael Radig bekam für diese tolle Aktion zuletzt in der Judo-Oberliga leider nicht ganz den vollen Punkt zugeschrieben! Gefährlich damit ist er allemal auch beim Wormser Nibelungenturnier - Am Ende starker Platz 2 für ihn!
24. Kampfsport Workshop     [28. April 2018]

Stabiler Stand und Ausnutzung der vorherrschenden Bewegungsenergie sind elementare Bestandteile der Selbstverteidigung

Vergangenes Wochenende richtete die Modern Arnis Gruppe des 1. Judo-Club Bürstadt ihren 24. Kampfsport Workshop aus. Die Erfolgsserie der regelmäßig stattfindenden Veranstaltung dauert nunmehr seit 2005 an. Was als interdisziplinärer Austausch verschiedener im Verein vertretener Kampfsportarten begann, hat sich in den vergangenen Jahren bis weit übers Ried hinaus entwickelt. Neben der räumlichen Ausweitung der Veranstaltung erweiterte sich gleicherweise auch das Angebot an differierenden Kampfsportstilen. So verwundert es nicht das beim 24. Kampfsport Workshop am vergangenen Wochenende Trainer aus dem Großraum Stuttgart, Lampertheim und vom 1. Judo-Club Bürstadt Verteidigungstechniken aus dem Filipino Combat System, dem Wing Tsun, dem Modern Arnis und Jiu-jitsu zum Besten gaben.

Der aus Böblingen angereiste Meister Ingo Hutschenreuter unterrichtete die Teilnehmer im Stile des Modern Arnis in Verteidigungskonzepten im Bereich Stock gegen Stock in der Nahdistanz. Dabei legte er großen Wert darauf, den Lehrgangsteilnehmern zu vermitteln, das die gezeigten Verteidigungshandlungen auf die waffenlose Selbstverteidigung übertragen werden können. In der zweiten Trainingseinheit bot der aus Lampertheim kommende Wing Tsun Trainer Michael Keller einen Trainingsdrill bei dem es im Wesentlichen um den Einsatz von Ellenbogentechniken in der Verteidigung ankam. Der bereits bei früheren Veranstaltungen mit von der Partie gewesene Rene Zeller kam aus Ludwigsburg zum 24. Kampfsport Workshop angereist. Er brachte im Stile seiner Kampfkunst Trainingssequenzen aus der Rubrik „Messer bewaffnete Angriffe“ mit. Klaus Schmidt, Trainer der Modern Arnis Gruppe beim 1.Judo-Club Bürstadt und Träger des 4.Dan Jiu-jitsu rundete den Workshop mit Verteidigungskonzepten gegen gegriffene Angriffe aus dem Bereich Jiu-jitsu ab.

So unterschiedlich die Verteidigungstechniken der verschiedenen Stilrichtungen vorgestellt wurden, so wiesen sie doch alle einige elementare Gemeinsamkeiten auf. „Jeder Angriff, egal ob geschlagen, getreten oder mit Griffkontakt, hat eine ihm eigene Angriffsdynamik. Bei der Selbstverteidigung ist es vorrangiges Ziel Angriffe unbeschadet zu überstehen und bei der Verteidigungshandlung sein Gleichgewicht nicht zu verlieren. Nur aus einem stabilen Stand heraus kann nach erfolgreicher Abwehr des Angriffs eine erfolgreiche Verteidigungshandlung eingeleitet werden“ erläutert Klaus Schmidt die elementare Gemeinsamkeit der dargebotenen Stile. Der Organisator berichtete weiterhin das es bei der Verteidigung ökonomischer und damit Kräfte sparender ist die vom Angreifer dargebotene Bewegungsenergie für die eigene Verteidigung zu nutzen.

Während der größte Teil der Teilnehmer nach dem viermal 2,0 Std dauernden Workshop müde und mit viel neuem Input ihren Heimweg antrat, nutzen einige der Teilnehmer die Gunst der Stunde um sich in vertrauter Runde über ihre jeweiligen Stile, Vor- und Nachteile aber insbesondere auch über die elementaren Gemeinsamkeiten auszutauschen. Mit dieser freundschaftlichen Stimmung endete letztlich  der 24. Kampfsport Workshop der aufgrund seines Erfolges bereits jetzt auf den im Herbst anstehenden 25. Jubiläums Workshop freuen lässt.

Mirko Schwarzwälder vom 1. Judo-Club Bürstadt wird Deutscher-Ü30-Meister!     [28. April 2018]

Wiesbaden, 28.04.2018: Aus bürstädter Sicht waren vom 1. JCB zwei Athleten bei den Deutschen-Ü30-Judomeisterschaften in Wiesbaden gestartet. Bis 66 kg in der M3 (40-44 Jahre) Mirko Schwarzwälder und bis 81 kg in der M5 (50-54 Jahre) Michael Radig. Gecoacht wurden die beiden von U21-Judoka Ian Störmer der selbst bei Deutschen-Meisterschaften seiner Altersklasse kein Unbekannter ist.

In der Gewichtsklasse bis 66 kg kämpfte Mirko Schwarzwälder gegen Danilo Fischer aus Sindelfingen und setzte sich nach vollen drei Minuten Kampfzeit mit Kampfrichterentscheid durch. Dem zuvor gegangen waren wechselseitig jeweils eine Wazari-Wertung, jedoch war Mirko über die gesamte Kampfzeit der aktivere, kampfbestimmende Mann und bekam so den Sieg der Kampfrichter verdient zugesprochen.

Im Finale traf Mirko auf Hubert Swiech aus Duisburg, dessen Wurfansätzen er gut ausweichen konnte und immer wieder versuchte diesen selbst durch Wurftechniken zu Fall zu bringen. Mirko schaffte es dabei immer besser seinen Kampfstil durchzusetzen und mit eigenem Griffkampf zu dominieren. Nach etwa der Hälfte der Kampfzeit schaffte er es mit O-Soto-Gari zum Ippon und damit zum Deutschen-Meister-Titel zu werfen. Gratulation!!

Für Michael Radig lief es in der Gewichtsklasse bis 81 kg diesmal leider nicht so gut. Michael verlor seinen ersten Kampf gegen Olaf Rodewald, den späteren Sieger, aus Wittenberg mit De-Ashi-Barai und kam während des Kampfes mit dessen starken Linksgriff nicht gut zurecht.

Im zweiten Kampf gegen den Münchner Jochen Hauke  wurde Michael beim Ansatz eines Soto-Maki-Komi zum Ippon gekontert. Damit war bei dieser Deutschen für Michael das Turnier ohne Medaille beendet. Kopf hoch!!

Der 1. Judo-Club Bürstadt gratuliert seinen beiden Athleten zur aktiven Teilnahme bei dem nationalen Top-Turnier dieser Altersklasse und insbesondere Mirko Schwarzwälder zum Sieg der Deutschen-Ü30-Einzelmeisterschaft!!

Highslide JS
Mirco Schwarzwälder vom 1. JCB holt sich Deutschen-Ü30-Meistertitel!
Mirco Schwarzwälder vom 1. JCB holt sich Deutschen-Ü30-Meistertitel!
Judo-Oberliga     [21. April 2018]

Ordentlicher 4. Platz für Kampfgemeinschaft Bürstadt-Rimbach!

Bürstadt, 21.04.2018: Am letzten Kampftag der Judo-Oberliga ging es für die Kampfgemeinschaft Bürstadt-Rimbach im Wesentlichen darum den dritten Tabellenplatz zu behaupten. Ziel war es beim eigenen Heimkampf vor bürstädter Publikum und Bürgermeisterin Barbara Schader zwei weitere Siege zu holen.

Der erste Gegner war der JC Hünfelden. Gegen den Oberligameister 2017 waren die letzten Begegnungen immer sehr knapp ausgegangen und man merkte schon im ersten Kampf, dass Spannung zwischen den beiden Mannschaften in der Luft lag. Der erste Kampf bis 81 kg ging gleich ins Golden Score, leider nach etwa sieben Minuten Kampfzeit nicht mit dem glücklicheren Ende für die Heimmannschaft. Dennoch konnte diese immer wieder ausgleichen, sodass es bis zur letzten Begegnung ein Kampf auf Augenhöhe war. Der letzte Kampf konnte dann leider auch nicht gewonnen werden und die KG Bürstadt-Rimbach musste sich einer starken Hünfelder Mannschaft knapp mit 3 : 4 geschlagen geben.

Gegen den personell geschwächten BC Bad Arolsen, dieser trat nur mit vier Mann an, gewannen die Jungs um Coach Nadine Müller dann deutlich mit 6 : 1 Punkten. Dies bedeutete in der Gesamtrechnung, dass man einen Tabellenplatz auf Platz 4 im Gesamtklassement nach unten rutschte. Sieger der diesjährigen Oberligasaison wurde der JC Rüsselsheim, Gratulation!

Als Resümee der Saison 2018 gilt es festzustellen, dass viele Leistungsträger kompensiert werden mussten. Das war aber auch sicherlich eine gute Chance für jüngere Nachwuchskämpfer, die dadurch ins kalte Wasser geworfen wurden. Mohammed Assuev, Soufian Idrissi und Keanu Bozoghlian konnten mit sehr starken Kämpfen überzeugen und den einen und anderen Punkt für die Mannschaft beisteuern. Sehr zufrieden waren das Trainergespann Nadine Müller und Lothar Kilian auch mit den Neuzugängen die sich sehr gut in das Team integrierten.

Aber nach der Saison ist ja bekanntlich vor der nächsten Saison. Das Trainerteam bastelt nach eigenen Angaben schon an der Mannschaft für 2019. Bei der Abschlussfeier haben alle ihre Zusage für die nächste Ligasaison gegeben. Zu hoffen bleibt, dass dann alle unsere Judoka vom Verletzungspech verschont bleiben. Dann wäre sicherlich nach oben noch mehr drin!

Im Team waren: -60 kg Mohammed Assuev, -66 kg Soufian Idrissi und Johannes Roßbach, -73 kg Thorben Sedlmair und Keanu Bozoghlian, -81 kg Christopher Wecht, Marcel Dudyka, Morteza Tavakoli und Michael Radig, -90 kg Jannik Zettl und Tim Müller, -100 kg Florian Siegler und Mirco Ohl, +100 kg Atilla Nazikol. Der Trainer und Betreuerstab setzte sich aus Nadine Müller, Lothar Kilian sowie Ibrahim Wetzig und Christopher Wecht zusammen.

Highslide JS
Bürstadts Bürgermeisterin Barbara Schader mit 1. JCB Vorsitzenden Reinhold Schober gerahmt von den beiden Männern wie Türme Florian Siegler (links) und Mirco Ohl (rechts)!
Highslide JS
Mirco Ohl gewann heute seinen Kampf durch einen Gegendreher-Konter!
Highslide JS
Florian Siegler gewann erneut beide Kämpfe für seine Mannschaft!
Bürstadts Bürgermeisterin Barbara Schader mit 1. JCB Vorsitzenden Reinhold Schober gerahmt von den beiden Männern wie Türme Florian Siegler (links) und Mirco Ohl (rechts)!
Mirco Ohl gewann heute seinen Kampf durch einen Gegendreher-Konter!
Florian Siegler gewann erneut beide Kämpfe für seine Mannschaft!
Modern Arnis Lehrgang     [14.-15. April 2018]

Bundestrainer zu Gast bei der Modern Arnis Gruppe des 1.Judo-Club Bürstadt

Die Abteilung Selbstverteidigung des 1.Judo Club Bürstadt hatte vergangenes Wochenende bereits zum wiederholten Male den Bundestrainer des Modern Arnis als Referent zu Gast. Der aus Dortmund angereiste Großmeister brachte für den Stiloffenen Lehrgang am Samstag inhaltlich waffenlose Verteidigungskonzepte gegen Stockangriffe mit. Die Trainingszeit am Sonntag war dagegen Dan-Trägern und –Anwärtern der Kampfkunst modern Arnis vorbehalten und wurde zur Prüfungsvorbereitung unter den wachsamen Augen des sehr versierten Trainers genutzt. Die gesamte Veranstaltung abschließend wurde am Sonntag nach dem DAN-Lehrgang noch eine 2 stündige Trainerfortbildung angehängt.

Neben etlichen Teilnehmern aus dem Deutschen Arnis Verband, die zum Teil aus dem Ruhrgebiet und aus dem Großraum Nürnberg angereist kamen, waren zur Freude des Veranstalters am verbandsoffenen Lehrgangssamstag auch wieder einige Teilnehmer anderer Stilrichtungen zu Gast. Durch deren Teilnahme konnte das brückenschlagende Konzept eines verbandoffenen Lehrgangs wieder einmal dazu genutzt werden neue Kontakte zu knüpfen und bereits bestehende freundschaftliche Verhältnisse zu pflegen.

Nach dem Training am Samstag wurde weiterhin für Schülergrade des Modern Arnis eine Prüfung abgehalten. Die überwiegend aus dem bürstädter Dojo stammenden Prüflinge hatten mit dem Bundestrainer, der als Träger des 10. Dan der höchst graduierten Meister in Deutschland ist, einen strengen Prüfer vor dem sie sich behaupten mussten. Dieser Umstand und dem vorausgegangen Lehrgang, überlagert mit dem Prüfungskonzept des DAV bei dem alle Teilnehmer parallel geprüft werden, brachte die Teilnehmer letztlich an ihre Grenzen. Dank ihres Trainingseifers konnte jedoch alle Prüfling nach Abschluss der etwa 2,5 stündigen Prüfung wie erwartet vom Großmeister ihre neue Graduierung entgegen nehmen. Für Tim Keltjens und Reinhold Ehrler, die ihre erste Prüfung im Modern Arnis absolvierten, war dies die 5.Klase (Weißgurt). Simon Heidemann, Sascha Ommen, Michael Meier und Lukas Bischer legten dagegen bereits ihre Prüfung zur 2.Klase (Blaugurt) ab. Moritz Bischer und Dorian Englert haben weiterhin die Prüfung zur 1.Klase (Braungurt) erfolgreich bestanden.

Motiviert durch den Erfolg der Veranstaltung sieht der Organisator und Trainer der bürstädter Modern Arnis Gruppe, Klaus Schmidt, mit Spannung dem bevorstehenden Kampfsport Workshop entgegen. Mit stilübergreifendem Training unter Anleitung von versierten Trainern aus dem Modern Arnis, Wing Tsun, filipino combat system und dem Jiu-jitsu folgt der Lehrgang seinem erfolgreichen Konzept das am 28.04. bereits zum 24 mal ausgetragen wird.

Judo-Oberliga – Kampfgemeinschaft Bürstadt-Rimbach jetzt auf drittem Platz!     [17. April 2018]

Rimbach, 14.04.2018: Das Judo-Team KG Bürstadt-Rimbach hatte gleich zu Beginn dieses Kampftages mit einigen Schwierigkeiten zu kämpfen. So verletzte sich der bärenstarke +100 kg Mann Atilla Nazikol bereits beim Aufwärmen so schwer, dass er an diesem Tag nicht mehr einsetzbar war. Das Traf das Team schwer, da man heute auch keinen weiteren +100 kg Mann mit an Bord hatte. Somit musste Trainerin Nadine Müller mit Michael Radig einen Kämpfer aus der -81 kg Klasse hoch stellen, was sich am Ende als zu schwere Aufgabe für diesen herausstellte. Punktegarant Jannik Zettel in der -90 kg Gewichtsklasse war ebenfalls nicht hundertprozentig gesund. Nun galt es für alle aus dem Team das Möglichste aus den beiden Begegnungen heraus zu holen.

Das gelang gegen den TV Nidda mit einem starken 5 : 2 Sieg auch sehr gut. Zuvor unterlag TV Nidda der KG Darmstadt nur knapp mit 3 : 4 was Hochspannung erwarten ließ. Für Bürstadt-Rimbach gewannen: In der -60 kg Gewichtsklasse Mohammed Assuev durch vorzeitige Aufgabe des Gegners, -66 kg gewann Oberliga-Neuling Soufian Idrissi mit einem schönen Uchi-Mata-Gegendreher, -73 kg hebelte Thorben Sedlmair den Arm seines Gegners und konnte ihn dadurch zur Aufgabe zwingen, -90 kg gewann Jannik Zettel mit starkem Koshi-Guruma und -100 kg siegte Florian Siegler “Mr. 100-%“ mit Gegendreher und anschließendem Festhaltegriff. Die Kämpfe -81 kg und +100 kg verloren Christopher Wecht und Michael Radig, der drei Gewichtsklassen hoch gestellt wurde, sehr knapp. Das Endergebnis lautete damit 5 : 2 für die KG Bürstadt-Rimbach.

Gegen die KG Darmstadt konnten unsere Jungs dieses tolle Ergebnis leider nicht mehr wiederholen. Hier unterlag man mit 2 : 5. Die Siege holten Kai Dörry -60 kg mit einem O-Uchi-Gari und einem sehr schönen Konter sowie Florian Siegler -100 kg mit einer taktisch sehr guten Leistung und im entscheidenden Moment mit Gegendreher und Festhaltegriff. Niederlagen quittieren mussten diesmal -66 kg Johannes Roßbach, -73 kg Keanu Bozoghlian, -81 kg Christopher Wecht, -90 kg Jannik Zettel sowie in der +100 kg Gewichtsklasse Morteza Tavakoli der ebenfalls drei Gewichtsklassen von der -81 kg Klasse hoch gestellt wurde.

Weiterhin war der dritte Kampftag ein Tag der Überraschungen, so konnte beispielsweise der Oberliga Meister aus 2017 - JC Hünfelden – gegen JC Rüsselsheim keinen einzigen Kampf gewinnen und unterlag am Ende deutlich mit 0 : 7. Aktuell steht unsere KG Bürstadt-Rimbach auf Tabellenplatz 3 mit Tuchfühlung auf die Tabellenspitze KG Darmstadt und den JC Rüsselsheim. Am kommenden Wochenende findet der letzte Kampftag gegen den JC Hünfelden und BC Bad Arolsen statt. Natürlich will man hier beide Begegnungen beim Heimkampf in der Sporthalle der Bürstädter Erich-Kästner-Schule gewinnen, was sicherlich nicht einfach werden wird. Jedoch mit der Unterstützung vom Publikum, das hoffentlich sehr zahlreich zum Anfeuern erscheinen wird und natürlich auf das herzlichste dazu eingeladen ist, ist unsere Mannschaft immer für Überraschungen gut. Kampfbeginn ist um 16:00 Uhr!

Highslide JS
Oberliga-Neuling Soufian Idrissi mit Wurfansatz zu späteren Sieg!
Highslide JS
Soufian Idrissi unser Oberliga-Neuling wirft zum Sieg!
Highslide JS
Sieg für Oberliga-Debütant Soufian Idrissi von der Kampfgemeinschaft Bürstadt-Rimbach!
Highslide JS
Heute etwas glücklos -73 kg Christopher Wecht alias Wechti, hier mit guter Aktion!
Highslide JS
Mr. 100-% bis 100 kg Florian Siegler!
Oberliga-Neuling Soufian Idrissi mit Wurfansatz zu späteren Sieg!
Soufian Idrissi unser Oberliga-Neuling wirft zum Sieg!
Sieg für Oberliga-Debütant Soufian Idrissi von der Kampfgemeinschaft Bürstadt-Rimbach!
Heute etwas glücklos -73 kg Christopher Wecht alias Wechti, hier mit guter Aktion!
Mr. 100-% bis 100 kg Florian Siegler!
Highslide JS
Wird auch bei der Aktion nicht geworfen werden - Florian Siegler alias Mr. 100-%!
Highslide JS
Drei Gewichtsklassen höher - und das Ding wäre fast ein Ippon geworden, toller Kampf von unserem Michael Radig!
Highslide JS
Da fehlte wirklich nicht viel - so gab es leider nur Wazari für Michael Radig!
Wird auch bei der Aktion nicht geworfen werden - Florian Siegler alias Mr. 100-%!
Drei Gewichtsklassen höher - und das Ding wäre fast ein Ippon geworden, toller Kampf von unserem Michael Radig!
Da fehlte wirklich nicht viel - so gab es leider nur Wazari für Michael Radig!
Jahreshauptversammlung des 1. Judo-Club Bürstadt!     [18. März 2018]

Bürstadt, 18.03.2018: Die diesjährige Mitgliederversammlung wurde um 18:15 Uhr durch den 1. Vorsitzenden Reinhold Schober eröffnet und zugleich die ordnungsgemäße Einladung sowie die Beschlussfähigkeit der Versammlung festgestellt. Zwei Teilnehmerinnen waren unter 14 Jahre alt und somit waren von den insgesamt 26 anwesenden Personen 24 stimmberechtigt.

Vor der Berichterstattung dankte Reinhold Schober dem Vorstand, sowie den Eltern und allen Helferinnen und Helfern für ihre tatkräftige Unterstützung im vergangenen Jahr.

Neben zahlreichen sportlichen Erfolgen unserer Athletinnen und Athleten bei Deutschen-, Südwestdeutschen, Hessenmeisterschaften und nationalen- wie internationalen Turnieren sowie in der Oberliga und Bezirksliga, wurde auch von Veranstaltungen mit gesellschaftlichem Schwerpunkt berichtet. Dies waren unter anderem die Judo-Safari, das Sommerfest, die Ferienspiele, der Adventszauber und das Jahresabschlussschlittschuhlaufen wo das Vereinsleben neben vielen weiteren Aktivitäten ebenfalls besonders schön in Erscheinung trat.

Als vorrangiges Ziel für die Zukunft wurde erneut die Sondierung der Möglichkeiten zur Schaffung einer eigenen Trainingsmöglichkeit benannt.

Nach den Vorstandsberichten wurde die Entlastung des Vorstandes beantragt und dieser wurde einstimmig von den Mitgliedern entlastet. Bei den Neuwahlen wurden der Geschäftsführende Vorstand Reinhold Schober (1. Vorsitzender) und Thomas Kaul (Schatzmeister) für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt, ebenso wie Stephan Müller als zweiter Schriftführer. Die Funktion des Jugendsportwartes änderte sich. Hier übernimmt Frank Ruckteschler das Amt vom langjährigen Amtsinhaber Harald Dudyka. Bei der Bestimmung eines neuen zweiten Kassenprüfers fiel die Wahl auf Katja Keller. Der bisherige Kassenprüfer und Wahlleiter dieser Versammlung Norbert Hannig erklärte danach die Wahlen für beendet und übergab die weitere Leitung der Mitgliederversammlung an den 1. Vorsitzenden Reinhold Schober.

Reinhold Schober bedankte sich bei Harald Dudyka, der nach 12 Jahren aus dem Vorstand ausscheidet für die gute, vertrauensvolle und freundschaftliche Zusammenarbeit. Besonders hob er nochmals die fachliche Kompetenz, die Hilfsbereitschaft und seine Unterstützung bei allen Aktionen der vergangenen Jahre hervor.

Nach den weiteren Punkten Veranstaltungskalender 2018, Haushaltsvorschlag 2018, Anträge und Verschiedenes kam man zu den Ehrungen treuer Mitglieder.

Geehrt wurden für 10-jährige Mitgliedschaft: Lea Daniel, Laura Kaul, Lisa Kaul und Leonie Köhler sowie in Abwesenheit Elke Krämer, Anja Kress, Hannah Dux, Kimberley Hertling, Isabell und Jennifer Schmidt.

Für 25 Jahre treue Mitgliedschaft wurde Susanne Kaul und in Abwesenheit Kornelia Keltjens und Hans-Dieter Schöllhorn geehrt.

Die Mitgliederversammlung endete um 20:00 Uhr.

Highslide JS
Reinhold Schober 1. Vorsitzender des 1. Judo-Club Bürstadt ehrt Susanne Kaul für 25 Jahre treue Mitgliedschaft mit der silbernen Ehrennadel des Vereins!
Highslide JS
Mit Freude ehrt 1. Vorsitzender Reinhold Schober (Mitte) für 10-jährige Mitgliedschaft: (von links) Lisa und Laura Kaul, Leonie Köhler und Lea Daniel mit der bronzenen Ehrennadel des Vereins!
Reinhold Schober 1. Vorsitzender des 1. Judo-Club Bürstadt ehrt Susanne Kaul für 25 Jahre treue Mitgliedschaft mit der silbernen Ehrennadel des Vereins!
Mit Freude ehrt 1. Vorsitzender Reinhold Schober (Mitte) für 10-jährige Mitgliedschaft: (von links) Lisa und Laura Kaul, Leonie Köhler und Lea Daniel mit der bronzenen Ehrennadel des Vereins!
Highslide JS
Vorstand des 1. Judo-Club Bürstadt: (von links) 1. Vorsitzender Reinhold Schober, Sportwartin Selbstverteidigung Stefanie Zieglschmid, 2. Schriftführer Stephan Müller, Schatzmeister Thomas Kaul, 1. Schriftführer Elmar Hartmann, neu gewählter Jugendsportwart Frank Ruckteschler, Sportwart Erwachsene Michael Radig und Trainingskoordinator Klemens Timm, nicht auf dem Foto sind Lothar Kilian (2. Vorsitzender) und Danny Schmidt (Pressewart)!
Vorstand des 1. Judo-Club Bürstadt: (von links)
1. Vorsitzender Reinhold Schober, Sportwartin Selbstverteidigung Stefanie Zieglschmid, 2. Schriftführer Stephan Müller, Schatzmeister Thomas Kaul, 1. Schriftführer Elmar Hartmann, neu gewählter Jugendsportwart Frank Ruckteschler, Sportwart Erwachsene Michael Radig und Trainingskoordinator Klemens Timm, nicht auf dem Foto sind Lothar Kilian (2. Vorsitzender) und Danny Schmidt (Pressewart)!